Traum verwirklicht: Auch die bekannte Violinistin und Komponistin Martina Eisenreich (r.) gab Schülern Tipps. Foto: sp

Berufswahl: Entscheidend ist der Wille

Freising - Alle zwei Jahre organisiert der Förderverein des Camerloher-Gymnasiums Freising für die Schüler ab der 10. Jahrgangsstufe einen Berufsinformationsabend.

Auf Einladung der beiden Fördervereinsvorsitzenden, Stefanie Zeifang und Gabriele Ernst, informierten am Donnerstag rund 30 ehemalige Camerloher-Absolventen über ihre Studiengänge und ihre jeweiligen Berufe. Die Erfahrung lehrt, dass Informationen aus erster Hand besser sind als eine reine Suche imj Internet - vor allem dann, wenn der Schüler Kontakte zu jungen Erwachsenen herstellen kann, die entweder noch im Studium sind oder als junge Berufseinsteiger zeitnah berichten können, worauf man achten muss.

„Das war eine sehr gute Veranstaltung. Ich konnte viele Informationen mitnehmen“, war die Q-11-Schülerin Johanna Schweiger mit dem Abend zufrieden. Für Q-12-Schüler Stefan Holzmaier war besonders lohnend, dass Studenten sehr authentisch über ihre Studiengänge berichteten, sondern auch ehemalige Camerloher anwesend waren, die schon im Beruf stehen. „Was meine Studienwahl betrifft, stellt sich für mich nun einiges viel klarer dar“, so Holzmaier.

Q-12-Schülerin Manon Hennies zog ebenfalls eine sehr positive Bilanz. „Die Gespräche in den Kleingruppen waren sehr aufschlussreich. In manchen Dingen bin ich bestätigt worden, aber ich habe auch viel Neues erfahren.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Firma stellt nur bestimmte Sternzeichen ein - wegen dubioser Auswertung
Nur die Sternzeichen Steinbock, Stier, Wassermann, Widder und Löwe durften sich bewerben. Sie haben im falschen Monat Geburtstag? Dann sieht es leider schlecht aus.
Firma stellt nur bestimmte Sternzeichen ein - wegen dubioser Auswertung
Vom Aussterben bedroht: Hat dieses Handwerk noch eine Zukunft?
Billigläden, Schwarzarbeit und illegale Haarschnitte: Vieles macht dem Friseurhandwerk das Überleben schwer. Wie könnte man dieses Handwerk noch retten?
Vom Aussterben bedroht: Hat dieses Handwerk noch eine Zukunft?
Familienvater findet keinen Job - wegen Krebs-Narben im Gesicht
Ein zweifacher Familienvater leidet an Hautkrebs. Als ob das nicht genug wäre findet er auch keinen Job. Weil ihn mit seinen Narben kein Chef einstellen will?
Familienvater findet keinen Job - wegen Krebs-Narben im Gesicht
Lösung: Zahlreiche Menschen scheitern an dieser Mathe-Aufgabe - sie ist eigentlich für Fünftklässler
War dieses Rätsel ein Klacks - oder haben Sie bei dieser Mathe-Aufgabe vielleicht doch falsch gerechnet? Wie dem auch sei, die richtige Lösung verraten wir Ihnen hier.
Lösung: Zahlreiche Menschen scheitern an dieser Mathe-Aufgabe - sie ist eigentlich für Fünftklässler

Kommentare