Hoffen aufs Konjunkturpaket II

Altomünster - Die Schule Altomünster ist dringend sanierungsbedürftig. Hier hofft der Schulverband auf das Konjunkurpaket II.

Vor allem das auf das Flachdach aufgelegte Blechdach ist mittlerweile brüchig geworden. Auch der 30 Jahre alte Schwingboden in der Turnhalle ist seit langem löchrig und müsste ausgetauscht werden.

Für die notwendigen umfangreichen Sanierungsarbeiten an Turnhalle und Schulgebäude hat Kämmerer Michael Eggendinger insgesamt 1,6 Millionen Euro in den Haushalt und die Finanzplanung des Schulverbands Altomünster eingestellt.

Allerdings hofft man dabei inständig, beim Konjunkturpaket II der Bundesregierung berücksichtigt zu werden. Denn, wie Michael Eggendinger in der Schulverbandsversammlung betonte, nur so gibt es sehr hohe Zuschüsse. 695 000 Euro an Kosten werden allein für die Turnhallensanierung kalkuliert, will man außer Dach und Schwingboden auch die Fenster und die Sanitäranlagen erneuern sowie Wärmedämmputz aufbringen. Noch einmal satte 950 000 Euro sind nötig für energetische, sprich Energie sparende Maßnahmen am Schulgebäude sowie für den Bau einer Mensa für einen Ganztagszweig.

Im Mai rechnet man mit der Erteilung des Bewilligungsbescheides. Dann könnten im Juni Ausschreibungen und Vergaben erfolgen, im Juli wäre sofort Baubeginn. Spätestens im November möchte man mit dem ersten Bauabschnitt fertig sein.

Für das Schulgebäude würden im Januar/Februar die Ausschreibungen vorgenommen, im März würden Gerüstarbeiten und Dacherneuerung beginnen, im April/Mai 2010 Fenster- und Türelemente erneuert, im Juni/Juli die Dämmung an Fassaden und Außenputz vorgenommen. In den Sommerferien 2010 sind Malerarbeiten und spätestens im Oktober ist die Fertigstellung vorgesehen. Bereits jetzt werden die Ausschreibungen vorbereitet und die Energieeinsparungen berechnet.

Allein heuer sind 495 000 Euro im Etat eingestellt. 1,1 Millionen Euro im nächsten Jahr, Restzahlungen in Höhe von knapp 300 000 Euro in den beiden Folgejahren.

Sollte Altomünster nicht vom Konjunkturpaket II profitieren können, werden die Maßnahmen zusammengestrichen. Der Etat des Schulverbands würde dann nur einige Maßnahmen hergeben oder aber nur Reparaturarbeiten wie etwa am Schwingboden, der dann eben nicht komplett ausgewechselt würde.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare