KVD-Projekt Kunst und Schule heuer mit Förderschulen geplant

Dachau - Zum Ende des Schuljahres soll auch heuer das Projekt Kunst und Schule der Künstlervereinigung Dachau in eine Ausstellung in der KVD-Galerie münden. Allerdings gibt es ein Problem.

Nach Gymnasien, Realschulen und Hauptschulen sollen heuer Förderschulen Werke ihrer Schüler präsentieren. Nicht bedacht wurde dabei allerdings, dass an Förderschulen anstelle eines richtigen Kunstunterrichts das FachTextiles Arbeiten und Werken angeboten wird. Heinz Eder hat über den momentanen Stand der Dinge bei der Mitgliederversammlung der KVD berichtet. Demnach möchte sich das Sprachförderzentrum Dachau (SFD) "nicht mit DIN-A-3-Zeichenblättern" präsentieren. Für ein anspruchsvolles Kunstprojekt zum KVD-Jahresthema Wasser fehle jedoch das Geld. Deswegen will sich Schulleiterin Gabriele Oswald-Kammerer mit der Bitte um Zusatzmittel an den Aufwandsträger wenden. Eine Kooperationsklasse an der Hauptschule Süd habe bereits Bereitschaft an der Mitwirkung signalisiert. Eder rechnet mit etwa 45 Schülern, die ihre Kreativität unter Beweis stellen wollen, auch von der Johannes-Neuhäusler-Schule in Schönbrunn.

Was das SFD anbelangt, drängt die Zeit. "Spätestens nach den Faschingsferien müssen wir loslegen", sagt Heinz Eder, der zu den Kindern mit Handicap einen ganz besonderen Draht hat. Schon mehrfach hat er selbst mit schwerstbehinderten Schülern großartige Erfolge erzielt. (don)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare