Neubau verschiebt sich

Odelzhausen/Dachau - Die Grund- und Mittelschule Odelzhausen muss abgerissen werden. Das steht fest. Die Regierung von Oberbayern hat einen Neubau bereits genehmigt (wir berichteten). Um sich ein Bild vor Ort zu machen, besuchten die Mitglieder des Dachauer Kreis- sowie des Schulausschusses gestern die Schule.

Bei der anschließenden Tagung wurde deutlich: Durch den Abriss wird die bisherige Planung und der mit dem Zweckverband geschlossene Vertrag hinfällig. Das heißt: Es muss schnellstmöglich ein neuer her, damit die Baumaßnahmen beginnen können. Schon in der nächsten gemeinsamen Sitzung von Schul- und Kreisausschuss im Dezember soll ein neuer Vertrag vorgelegt werden.

„Mit den neuen Planungen ergibt sich die Chance einer weitgehenden Optimierung durch Neustrukturierung für die Nutzung durch die drei Schulen“, sagte Albert Herbst, Leiter der Abteilung Schulverwaltung im Landratsamt. Eine Projektbetreuung durch den Landkreis ist allerdings nicht mehr möglich. „Zum einen ist dies bei einer Größenordnung von über 40 Millionen Euro Bausumme personell durch das Sachgebiet Hochbau/Gebäudemanagement nicht mehr leistbar“, so Herbst. Zum anderen betreffe bei den neuen Planungen der überwiegende Teil die Grund- und Hauptschule, also nicht mehr den Landkreis als Sachaufwandsträger.

Die konkreten finanziellen Kosten können noch nicht abgeschätzt werden. Der Baukostenzuschuss des Landkreises an den Zweckverband wird allerdings höher als geplant ausfallen. Zum zeitlichen Rahmen könnten noch keine Aussagen getroffen werden, erklärte Herbst. Nach Angaben von Gerhard Hainzinger, Bürgermeister von Sulzemoos und seit 1978 im Schulverband, wird sich die Umsetzung aber um rund ein Jahr verschieben. sue

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überraschend: Das dürfen Sie trotz Krankschreibung machen
Darf ich zum Einkaufen oder ins Kino, wenn ich krankgeschrieben bin? Viele Mitarbeiter denken, sie müssten bei Krankheit das Bett hüten. Doch das Gegenteil ist der Fall.
Überraschend: Das dürfen Sie trotz Krankschreibung machen
Frau betrügt, um gutbezahlten Job zu bekommen - jetzt muss sie ins Gefängnis
Eine Australierin log dreist in ihrer Bewerbung für eine gutbezahlte Stelle bei einer Regionalregierung in Australien und wurde nun zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.
Frau betrügt, um gutbezahlten Job zu bekommen - jetzt muss sie ins Gefängnis
Ranking: Das sind die 25 besten Arbeitgeber Deutschlands 2020 - Platz eins überrascht
Wer ist der beste Arbeitgeber Deutschlands? Mit dieser Frage haben sich Mitarbeiter beschäftigt und abgestimmt. Es gibt einen neuen Sieger.
Ranking: Das sind die 25 besten Arbeitgeber Deutschlands 2020 - Platz eins überrascht
Ehrlichkeit gehört in manchen Jobs ins Arbeitszeugnis
Ob ein Mitarbeiter ehrlich ist, scheint auf den ersten Blick ein ungewöhnlicher Aspekt für ein Arbeitszeugnis. In manchen Fällen kann der Hinweis aber üblich - oder gar …
Ehrlichkeit gehört in manchen Jobs ins Arbeitszeugnis

Kommentare