+
Da freut sich der Spion: Akten sollten nicht ungeschreddert entsorgt werden. Foto: Andrea Warnecke

Ganz banal

Schutz vor Industriespionage beginnt beim Papiermüll

Bei Industriespionage denkt heute jeder automatisch an das Hacken von Firmen-PCs. Dabei verlassen viele Geheimnisse auf ganz klassischen Wegen das Firmengelände.

Köln (dpa/tmn) - Beim Schutz vor Spionen und Hackern geht es in Unternehmen nicht nur um Server und E-Mails. Wichtig sind auch scheinbar banalere Fragen, erklärt der Tüv Rheinland - etwa die, wer Zugang zum Firmengelände bekommt und wie Mitarbeiter Dokumente entsorgen.

Landen wichtige Unterlagen zum Beispiel ungeschreddert im Müll, kann selbst der Altpapiercontainer eine echte Fundgrube für Kriminelle sein.

Jeder Mitarbeiter kann so dazu beitragen, die Geheimnisse eines Unternehmens zu schützen. Wichtig ist aber, dass der Arbeitgeber selbst die Regeln und Strukturen dafür schafft - und nicht nur mit Abmahnungen auf Fehlverhalten reagiert.

So sollte er zum Beispiel auch Seiteneingänge für Mitarbeiter ausreichend sichern, erklärt der Tüv. Und will der Arbeitgeber zum Schutz vor Viren oder Datenklau nicht, dass seine Mitarbeiter USB-Sticks am Firmenrechner nutzen, sollte er das nicht nur verbieten. Besser ist dann, die entsprechenden Anschlüsse physisch zu sperren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie hoch ist das Einkommen der Deutschen im Durchschnitt?
Wie viel verdienen Deutschlands Arbeitnehmer? Statistiken verraten, wie hoch das Durchschnittseinkommen tatsächlich ist. 
Wie hoch ist das Einkommen der Deutschen im Durchschnitt?
Bei diesem Streichholz-Rätsel wird Ihnen tierisch der Kopf rauchen - dabei ist die Lösung ganz einfach
Haben Sie Lust auf ein bisschen Gehirn-Jogging heute Morgen? Dann rätseln Sie mit: Wenn Sie nur ein Streichholz bewegen, können auch Sie dieses Pferd zügeln.
Bei diesem Streichholz-Rätsel wird Ihnen tierisch der Kopf rauchen - dabei ist die Lösung ganz einfach
Krankmeldung: So melden Sie sich richtig krank
Der Kopf dröhnt und die Nase läuft. An Arbeit ist heute nicht zu denken. Aber Achtung: Bei der Krankmeldung beim Arbeitgeber müssen Sie einige Fallstricke beachten.
Krankmeldung: So melden Sie sich richtig krank
Ihr Hund ist krank - das Gesetz verlangt, dass Sie ihn im Stich lassen müssen
Für viele gehören der Hund oder die Katze zur Familie und wenn die lieben Tiere krank sind, will man sich gut um sie kümmern. Doch das Arbeitsgesetz lässt das nicht zu.
Ihr Hund ist krank - das Gesetz verlangt, dass Sie ihn im Stich lassen müssen

Kommentare