+
Unglücklich im Job? Dann sollten Sie einen Satz unbedingt aus Ihrem Gedächtnis streichen.

Trotzdem macht es fast jeder

Wer ständig diesen Satz sagt, wird im Job nie glücklich werden

  • schließen

Im Berufsleben strebt jeder nach irgendetwas: Mehr Geld, eine Führungsposition oder interessante Aufgaben. Doch dabei sollten Sie einen Satz ganz schnell vergessen.

Auf dem Weg nach oben - oder zumindest zu einem zufriedenen Arbeitsleben - denken auch Sie sicher oft genug: "Wenn ich dieses und jenes erreiche, dann bin ich glücklich." Ein hohes Gehalt etwa, eine Führungsposition oder ein teurer Dienstwagen. Doch genau diese Denkweise könnte für Ihr Glück fatale Folgen haben.

Glück sollte nicht vom Erreichen eines Ziels abhängen

Wie US-Psychologin Natalia Peart im Interview mit dem Karriere-Blog von Glassdoor erklärt, könne bei so einer Denkweise das restliche Leben schnell auf der Strecke bleiben und zu inneren Konflikten führen. Ist ein großes Karriere-Ziel erst einmal erreicht, würden sich viele eben nicht unsagbar glücklich fühlen, wie man meinen könnte - sondern würden einfach nur eine Leere spüren. 

Stattdessen sollten wir ihrer Meinung nach den Weg genauso genießen wie das Ziel, anstatt ein "Checklisten-Leben" zu führen. "Wir glauben, dass Glück nur kommt, wenn wir Dinge auf unserer Liste abgehakt haben", so Peart. Doch das Gegenteil ist der Fall. 

Um glücklich zu werden, sollten wir im Hier und Jetzt leben - und uns auch kleine Ziele setzen

Ihre Lösung: Um glücklich zu werden, sollten wir einen Lebensstil leben, "der uns erlaubt, hier und jetzt glücklich zu sein, wo auch immer wir in unserem Leben stehen". Ideal sei eine Kombination aus großen und kleinen Zielen. So könnten uns langfristige Ziele in der Karriere helfen, Sinn und Erfüllung zu erreichen. Die kurzfristigen Ziele würden uns dagegen glücklich machen und unser allgemeines Wohlbefinden im Alltag verbessern.

Wollen Sie über Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

as

Elf Dinge, die erfolgreiche Menschen jeden Morgen im Büro machen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Firma will Kennzeichnung: Frauen sollen in der Arbeit Anstecker tragen, wenn sie ihre Periode haben
Ein Geschäft in Japan hat für Frauen, die ihre Regel haben, den "Perioden-Anstecker" eingeführt. Die Aktion stößt auf wenig Gegenliebe - insbesondere im Netz wird …
Firma will Kennzeichnung: Frauen sollen in der Arbeit Anstecker tragen, wenn sie ihre Periode haben
Wer hat Vorrang bei der Urlaubsplanung?
Wer hat Vorrang bei der Urlaubsplanung?
Frauen dürfen öfter als Männer nicht ins Homeoffice wechseln
Frauen sind im Beruf benachteiligt: Sie verdienen weniger und besetzen seltener Führungspositionen. Nach eigener Aussage dürfen sie zudem öfter als Männer nicht von zu …
Frauen dürfen öfter als Männer nicht ins Homeoffice wechseln
Weihnachtsfeier ist weder Recht noch Pflicht
Ob gemütlicher Jahresausklang oder Exzess bis in die Morgenstunden: Die Weihnachtsfeier im Job ist nicht für jeden etwas. Doch dürfen Partymuffel einfach zu Hause …
Weihnachtsfeier ist weder Recht noch Pflicht

Kommentare