+
Schauen Vorgesetzte ihren Mitarbeitern zu häufig über die Schulter, um sie zu kontrollieren, wirkt das auf die Betroffenen schnell demotivierend. Foto: Andrea Warnecke

Ständige Kontrolle durch Chefs demotiviert Mitarbeiter

Wiesbaden (dpa/tmn) - Die meisten Berufstätigen geben sich große Mühe, bei ihrer Arbeit keine Fehler zu machen. Dennoch haben viele Chefs die Angwohnheit, ihren Mitarbeitern regelmäßig über die Schultern zu schauen. Frust ist da häufig vorprogrammiert.

Kontrollieren Vorgesetzte jeden Arbeitsschritt ihrer Mitarbeiter, wirkt sich das negativ auf deren Motivation aus. "Das sendet das Signal: "Ich traue Dir nicht"", sagt der Karrierecoach Tobias Büser aus Wiesbaden. Viele Chefs machten das unbewusst, weil sie es nicht besser wissen und die Kontrolle behalten wollen. Doch der mangelnde Freiraum kann dazu führen, dass Beschäftigte aus Frust nur noch Dienst nach Vorschrift machen. Besser ist, das Arbeitsziel vorzugeben, aber nicht jeden Arbeitsschritt.

Positive Auswirkungen auf die Motivation hat es, wenn Vorgesetzte ihren Mitarbeitern erklären, was Sinn und Zweck der Aufgabe ist, die sie erledigen sollen. Wer weiß, warum er eine Aufgabe übernimmt und inwiefern sie für den Betrieb wichtig ist, gehe oft mit mehr Eifer daran. Demotivierend wirkt es, wenn Vorgesetzte lediglich auf den Dienstweg verweisen und als Antwort geben: "Das machen wir so. Halte Dich bitte daran."

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieser Mythos um den Arbeitsvertrag hält sich hartnäckig – ist aber falsch
Beim Thema Arbeitsvertrag geistern viele Halbwahrheiten durch die Köpfe von Angestellten. Ein Mythos hält sich dabei besonders hartnäckig.
Dieser Mythos um den Arbeitsvertrag hält sich hartnäckig – ist aber falsch
Frau löscht Uni-Zusage ihres Freundes - der rächt sich jetzt auf diese Weise
Ein hochbegabter Klarinettenspieler bekommt die Zusage einer Elite-Uni. Seine Freundin will das verhindern - und täuscht eine Absage vor. Doch er schlägt zurück.
Frau löscht Uni-Zusage ihres Freundes - der rächt sich jetzt auf diese Weise
Ausbildung: Um diese Jobs reißen sich Azubis
In Deutschland können Azubis zwischen rund 300 Ausbildungsberufen wählen. Die Qual der Wahl - trotzdem wählen Jugendliche immer wieder die selben Berufe.
Ausbildung: Um diese Jobs reißen sich Azubis
Berufstätigen Eltern fehlen Flexibilität und Betreuung
Kindererziehung und Karriere gut miteinander verbinden - das gestaltet sich für viele auf Grund ihrer Arbeitsbedingungen nicht einfach. Eine Umfrage zeigt, wo Eltern die …
Berufstätigen Eltern fehlen Flexibilität und Betreuung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.