Statistik: Deutlich mehr Jobs in der Industrie

Berlin - In der deutschen Industrie wird wieder in die Hände gespuckt. Die genauen Zahlen:

Die Zahl der Beschäftigten in den größeren Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes (ab 50 Leute) lag im März bei knapp 5,2 Millionen und damit um 3,2 Prozent über dem Vorjahreswert, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden berichtete.

Sie leisteten 726 Millionen Arbeitsstunden. Das waren 0,1 Prozent mehr als vor einem Jahr, obwohl der März 2011 einen Arbeitstag mehr hatte. Die viele Arbeit zahlte sich dabei durchaus aus: Die Beschäftigten erhielten 18,9 Milliarden Euro Entgelt und damit 4,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die höchsten Zuwächse gab es in der Metallindustrie mit 5 Prozent mehr Beschäftigten.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verliebt in den Kollegen? Fünf Regeln für Turteltauben
Liebe am Arbeitsplatz - kann das gut gehen? Paare, die zusammen arbeiten, haben es nicht immer leicht. Für sie gelten besondere Regeln.
Verliebt in den Kollegen? Fünf Regeln für Turteltauben
Wie Hochschulen mit Studenten kommunizieren
Was man für ein Studium braucht und wie man an einen Platz kommt, ist manchmal schwer zu verstehen. Um den Studenten ihre Hemmungen zu nehmen, nutzen Studienberater nun …
Wie Hochschulen mit Studenten kommunizieren
Sind Sie schlau genug, um für Elon Musk zu arbeiten?
Sie träumen davon, bei Tesla oder SpaceX zu arbeiten? Dann sehen Sie sich einmal diese Bewerbungsfrage an. Sie soll die Lieblingsfrage von Chef Elon Musk sein.
Sind Sie schlau genug, um für Elon Musk zu arbeiten?
Wenn Sie dieses Rätsel lösen, sind Sie ein Logik-Genie
Sind Sie logisch begabt? Dann lösen Sie dieses Rätsel bestimmt im Handumdrehen. Was glauben Sie: Wer sagt hier die Wahrheit - und wer lügt?
Wenn Sie dieses Rätsel lösen, sind Sie ein Logik-Genie

Kommentare