+
Nach einer Studie von Forschern der Universität Maastricht scheint sich Kiffen negativ auf die Noten von Studenten auszuwirken.

Studie

Studenten verschlechtern sich durch Cannabiskonsum

Sorgt Kiffen für schlechte Noten? Forscher der Universität Maastricht kommen mit einer Studie zu diesem Ergebnis. Studenten mit einem legalen Zugang zu Cannabis schnitten mit ihren Leistungen demnach schlechter ab.

Maastricht - Konsumieren Studenten Cannabis, wirkt sich das negativ auf ihre Noten aus. Das legt eine Studie der Universität Maastricht nahe. Forscher analysierten die Noten von rund 4400 VWL- und BWL-Studenten der School of Business and Economics in Maastricht im Zeitraum von 2009 bis 2012.

Zwischen Oktober 2011 und Mai 2012 durften in Maastricht nur noch Inhaber eines deutschen, holländischen und belgischen Passes Coffeeshops besuchen. Die Forscher gruppierten die Studenten nun nach jenen, die sich in Coffeeshops legal Cannabis beschaffen konnten und jenen, bei denen das nicht mehr ging.

Auffallend war, dass sie bei jenen, die sich kein Cannabis mehr beschaffen konnten, während des Verbots eine Leistungsverbesserung feststellten. Die Wahrscheinlichkeit, die Prüfung zu bestehen, lag um vier Prozent höher im Vergleich zur Zeit davor. Diejenigen, die weiter Cannabis legal konsumieren konnten, verbesserten sich in ihren Noten nicht. Allerdings gibt es bei der Studie möglicherweise Verzerrungen: So gehörte nur ein kleiner Teil der Studenten (8 Prozent) zu der Gruppe, die nicht mehr legal Cannabis erwerben konnte. Außerdem wurde bei keinem untersucht, ob er Cannabis tatsächlich konsumierte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Status auf Job-Portal rechtfertigt keine fristlose Kündigung
Ein Mitarbeiter ist von der Arbeit freigestellt. Vorschnell stellt er den Status in einem Jobportal auf Freiberufler. Der Arbeitgeber kündigt fristlos. Zu Recht?
Status auf Job-Portal rechtfertigt keine fristlose Kündigung
Studie hinterfragt "Schönheitsprämien" im Job
Seit Jahren erforschen Ökonomen, ob das Aussehen die Höhe des Gehalts beeinflusst. Eine neue Studie hinterfragt jetzt die Existenz einer solchen "Schönheitsprämie".
Studie hinterfragt "Schönheitsprämien" im Job
Karneval am Arbeitsplatz
Die Narren haben ihren Auftritt natürlich schon lang geplant. Wer sich nicht so beherzt in den Karnevalstrubel stürzt, fragt sich mitunter: Ist der Rosenmontag wirklich …
Karneval am Arbeitsplatz
Nur noch Deutschland bietet gebührenfreie Hochschulbildung
In Deutschland spielen Privathochschulen eine Nischenrolle. Andere Staaten können die Nachfrage nicht mehr mit öffentlichen Unis decken.
Nur noch Deutschland bietet gebührenfreie Hochschulbildung

Kommentare