+
Nach einer Studie von Forschern der Universität Maastricht scheint sich Kiffen negativ auf die Noten von Studenten auszuwirken.

Studie

Studenten verschlechtern sich durch Cannabiskonsum

Sorgt Kiffen für schlechte Noten? Forscher der Universität Maastricht kommen mit einer Studie zu diesem Ergebnis. Studenten mit einem legalen Zugang zu Cannabis schnitten mit ihren Leistungen demnach schlechter ab.

Maastricht - Konsumieren Studenten Cannabis, wirkt sich das negativ auf ihre Noten aus. Das legt eine Studie der Universität Maastricht nahe. Forscher analysierten die Noten von rund 4400 VWL- und BWL-Studenten der School of Business and Economics in Maastricht im Zeitraum von 2009 bis 2012.

Zwischen Oktober 2011 und Mai 2012 durften in Maastricht nur noch Inhaber eines deutschen, holländischen und belgischen Passes Coffeeshops besuchen. Die Forscher gruppierten die Studenten nun nach jenen, die sich in Coffeeshops legal Cannabis beschaffen konnten und jenen, bei denen das nicht mehr ging.

Auffallend war, dass sie bei jenen, die sich kein Cannabis mehr beschaffen konnten, während des Verbots eine Leistungsverbesserung feststellten. Die Wahrscheinlichkeit, die Prüfung zu bestehen, lag um vier Prozent höher im Vergleich zur Zeit davor. Diejenigen, die weiter Cannabis legal konsumieren konnten, verbesserten sich in ihren Noten nicht. Allerdings gibt es bei der Studie möglicherweise Verzerrungen: So gehörte nur ein kleiner Teil der Studenten (8 Prozent) zu der Gruppe, die nicht mehr legal Cannabis erwerben konnte. Außerdem wurde bei keinem untersucht, ob er Cannabis tatsächlich konsumierte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darf der Chef eigentlich mein Gehalt kürzen?
Bei einem beruflichen Tief fürchten viele Mitarbeiter, dass der Chef ihr Gehalt kürzt. Doch dürfen Arbeitgeber einfach so das Gehalt reduzieren? 
Darf der Chef eigentlich mein Gehalt kürzen?
Fehler im Job: So reagieren Profis, wenn sie Mist bauen
Jedem passieren einmal Fehler im Job – selbst den richtig erfolgreichen Menschen. Doch Profis pflegen eine kluge Strategie, um am Ende wieder gut dazustehen.
Fehler im Job: So reagieren Profis, wenn sie Mist bauen
Zahlen-Rätsel: Sind Sie genial genug, um es zu knacken?
Ihr Gehirn hängt gerade auf Halbmast? Kein Problem – mit diesem kniffligen Zahlen-Rätsel kommen die grauen Zellen garantiert wieder in Schwung. 
Zahlen-Rätsel: Sind Sie genial genug, um es zu knacken?
Pflegepersonal verdient unterdurchschnittlich
Überall fehlen Pflegekräfte. Das hat sicher vielfältige Gründe. Doch schon im Gehaltsniveau zeigt sich die geringe Wertschätzung der Pflegeberufe.
Pflegepersonal verdient unterdurchschnittlich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.