+
Auf der Geschäftsreise fehlt es vielen an Bewegung und Schlaf. Außerdem steigt oft der Alkoholkonsum, wie aus der Studie "Chefsache Business Travel 2015" hervorgeht.

Studie:

Geschäftsreisende leben oft ungesund

Geschäftsreisen können für Berufstätige eine extreme Belastung sein. An- und Abreise sind oft schon eine Strapaze. Doch wer beruflich unterwegs ist, lebt meist auch ungesünder. Das ist das Ergebnis einer Studie des Deutschen Reiseverbands.

Kaum Zeit für Sport und wenig Schlaf: Auf Geschäftsreisen pflegen viele einen ungesunden Lebensstil. Das zeigt die Studie "Chefsache Business Travel 2015" des Deutschen Reiseverbands (DRV).

Danach haben acht von zehn (82 Prozent) Geschäftsreisenden keine Zeit für ihr gewohntes Sportprogramm. Genauso viele arbeiten noch am Abend nach Terminen. Und 79 Prozent trinken schon mal eher Alkohol mit Geschäftspartnern und Kollegen.

Die Erholung ist für viele ebenfalls ein Problem: Sieben von zehn (70 Prozent) kommen schlechter zur Ruhe als zu Hause, rund zwei Drittel (68 Prozent) schlafen schlechter oder weniger als üblich. Für die Studie wurden 110 Geschäftsführer befragt, die regelmäßig auf Geschäftsreisen sind, und 110 Führungs- und Fachkräfte aus Unternehmen ab 250 Mitarbeitern, die auf Geschäftsreisen gehen. Die Daten wurden vom 2. bis 16. Oktober 2014 erhoben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschreiben: Diesen Tipp befolgt fast jeder – dabei soll er falsch sein
Im Anschreiben präsentieren sich Bewerber von ihrer besten Seite. Doch wegen eines "ungeschriebenen Gesetzes" könnten viele ihre Chance auf den Job verpassen.
Anschreiben: Diesen Tipp befolgt fast jeder – dabei soll er falsch sein
Mitarbeiter sollten neue Technik erstmal testen
Mit viel Routine fällt die Arbeit leichter. Doch es gibt nur wenig Jobs, in denen sich die Arbeitsweisen nicht irgendwann verändern. Vor allem durch die Digitalisierung …
Mitarbeiter sollten neue Technik erstmal testen
Vorsicht: In diesen Fällen droht eine ordentliche Kündigung
Wenn Mitarbeitern eine Kündigung ins Haus flattert, handelt es sich meist um eine ordentliche Kündigung. Welche Gründe es dafür geben kann, erfahren Sie hier.
Vorsicht: In diesen Fällen droht eine ordentliche Kündigung
Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe nach der Ausbildung
Um gut zu verdienen, müssen Berufstätige nicht unbedingt studieren. In vielen Berufen winkt bereits kurz nach der Ausbildung ein dickes Einstiegsgehalt.
Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe nach der Ausbildung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.