+
Auf der Geschäftsreise fehlt es vielen an Bewegung und Schlaf. Außerdem steigt oft der Alkoholkonsum, wie aus der Studie "Chefsache Business Travel 2015" hervorgeht.

Studie:

Geschäftsreisende leben oft ungesund

Geschäftsreisen können für Berufstätige eine extreme Belastung sein. An- und Abreise sind oft schon eine Strapaze. Doch wer beruflich unterwegs ist, lebt meist auch ungesünder. Das ist das Ergebnis einer Studie des Deutschen Reiseverbands.

Kaum Zeit für Sport und wenig Schlaf: Auf Geschäftsreisen pflegen viele einen ungesunden Lebensstil. Das zeigt die Studie "Chefsache Business Travel 2015" des Deutschen Reiseverbands (DRV).

Danach haben acht von zehn (82 Prozent) Geschäftsreisenden keine Zeit für ihr gewohntes Sportprogramm. Genauso viele arbeiten noch am Abend nach Terminen. Und 79 Prozent trinken schon mal eher Alkohol mit Geschäftspartnern und Kollegen.

Die Erholung ist für viele ebenfalls ein Problem: Sieben von zehn (70 Prozent) kommen schlechter zur Ruhe als zu Hause, rund zwei Drittel (68 Prozent) schlafen schlechter oder weniger als üblich. Für die Studie wurden 110 Geschäftsführer befragt, die regelmäßig auf Geschäftsreisen sind, und 110 Führungs- und Fachkräfte aus Unternehmen ab 250 Mitarbeitern, die auf Geschäftsreisen gehen. Die Daten wurden vom 2. bis 16. Oktober 2014 erhoben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufteilung in mehrere Gesellschaften: Kein Kündigungsgrund
Wenn ein Unternehmen sich in meherere Gesellschaften aufteilt, bleibt ein Arbeitsverhältnis bestehen. Manche Firmen kündigen trotzdem ihren Angestellten. Doch diese …
Aufteilung in mehrere Gesellschaften: Kein Kündigungsgrund
Sieben Rhetorik-Tipps: So gelingen spannende Vorträge
Gähnend langweilig. Verwirrend und verworren. Endlos lang. Es gibt viele Arten, einen Vortrag zu vermasseln. Für die Karriere ist es aber unerlässlich, bei …
Sieben Rhetorik-Tipps: So gelingen spannende Vorträge
Das Phänomen der Bumerang-Mitarbeiter
Abschiedsumtrunk, Abschlusszeugnis, und dann auf Nimmerwiedersehen. Eine Trennung von Arbeitgeber und Arbeitnehmer war früher oft eine Trennung für immer. Doch heute …
Das Phänomen der Bumerang-Mitarbeiter
Jugendsünde ist kein K.-o.-Kriterium für Polizeidienst
Eine Straftat im Jugendalter muss kein Ausschlusskriterium sein, um später eine Ausbildung bei der Polizei zu beginnen. Elementar ist dabei, wie schwerwiegend das …
Jugendsünde ist kein K.-o.-Kriterium für Polizeidienst

Kommentare