Hilfen zum Berufseinstieg teuer und unübersichtlich

Bonn - Die milliardenteuren Kurse zur beruflichen Qualifizierung von Jugendlichen sind einer Studie zufolge oft nicht ihr Geld wert. Das Angebot sei unübersichtlich und uneffektiv. Was Fachleute empfehlen:

Außerdem sei das Wirrwarr der zahllosen Angebote selbst für Fachleute kaum zu überblicken. Unterm Strich sei das System der Hilfen für den Berufseinstieg zwar unverzichtbar, aber dringend reformbedürftig. Für die am Donnerstag veröffentlichte Studie hatten das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und die Bertelsmann Stiftung bundesweit rund 500 Berufsbildungsexperten befragt.

2009 waren knapp 350.000 Jugendliche in der Warteschleife, weil sie nach ihrem Schulabschluss nicht gleich eine Berufsausbildung fanden. Das Übergangssystem soll die Jugendlichen fit für die Ausbildung machen und kostet nach Schätzungen von Fachleuten jährlich mehr als vier Milliarden Euro.

Forderung: Schulfach "Berufsorientierung" einführen

89 Prozent der befragten Fachleute sagen, dass es beim Einsatz von Geld und Personal an Effektivität mangele. Mehr als drei Viertel kritisieren das unüberschaubare Angebot. 81 Prozent der Berufsbildungsfachleute sind der Meinung, dass auch in Zukunft Maßnahmen und Aktivitäten erforderlich sein werden, um Jugendlichen beim Übergang von der Schule in eine Berufsausbildung zu helfen.

Für eine bessere Vorbereitung der Jugendlichen fordern mehr als 80 Prozent der Befragten ein Schulfach “Berufsorientierung“. Zudem solle es für alle “gefährdeten Jugendlichen“ eine individuelle Übergangsbegleitung von der Schule in die Ausbildung mit einer festen Vertrauensperson geben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Angabe im Lebenslauf schadet Ihnen - und ist völlig überflüssig
Der Lebenslauf ist das Herzstück vieler Bewerbungen. Auf eine Angabe sollten Sie aber besser verzichten, über die Bewerber immer wieder stolpern.
Diese Angabe im Lebenslauf schadet Ihnen - und ist völlig überflüssig
Krasser Gehalts-Unterschied bei Lehrern: Studie nennt exakte Zahlen
Viele Lehrer verdienen deutlich weniger als ihre Kollegen - und das bei gleicher Arbeit. Woran das liegt und wie groß die Unterschiede wirklich sind, zeigt eine Studie.
Krasser Gehalts-Unterschied bei Lehrern: Studie nennt exakte Zahlen
Selbstständigenstatus bleibt bei Nutzung von Praxisräumen
Ob ein Therapeut selbstständig tätig ist oder abhängig beschäftigt, hängt von mehreren Faktoren ab. Allein die Nutzung von Praxisräumen eines Kollegen reicht jedoch …
Selbstständigenstatus bleibt bei Nutzung von Praxisräumen
Mathe-Rätsel ohne Rechenzeichen - wer knackt es?
Ihr Gehirn läuft gerade im Sparmodus? Mit diesem Mathe-Rätsel kurbeln Sie es garantiert wieder an. Doch eine kleine Sache erschwert Ihnen die Lösung: die Rechenzeichen …
Mathe-Rätsel ohne Rechenzeichen - wer knackt es?

Kommentare