+
Drei Krankheiten machen die Hälfte aller Fehltage bei Arbeitnehmern aus.

DAK-Gesundheitsreport

Studie: Das sind die drei häufigsten Krankheiten von Arbeitnehmern

  • schließen

Drei Krankheiten machen aktuell die Hälfte aller Fehltage von Arbeitnehmern aus. Doch weder Erkältungen noch Grippe finden sich auf den ersten beiden Plätzen.

In der kalten Jahreszeit fällt gefühlt jeden Tag ein Kollege wegen Grippe oder Magen-Darm-Erkrankung aus. Über das Jahr gesehen, machen diese Krankheiten jedoch nur einen kleinen Teil der Fehltage aus.

Platz 1: Rückenschmerzen und andere Muskel-Skelett-Erkrankungen

Wie der DAK-Gesundheitsreport 2018 zeigt, führen vor allem langwierige Rückenleiden und andere Muskel-Skelett-Erkrankungen zu den häufigsten krankheitsbedingten Ausfällen im Jahr 2017 (21,8 Prozent aller AU-Tage). Laut DAK nicht überraschend, schließlich stellen Rückenschmerzen schon seit annähernd 20 Jahren die häufigste Einzeldiagnose beim Krankenstand dar. Dazu gehören auch Bandscheibenvorfälle oder Wirbelsäulenverkrümmungen.

Auch interessant: Ständig krank in der Erkältungszeit: Kann mein Chef mir deshalb kündigen?

Platz 2: Psychische Erkrankungen

Die Zahl der Fehltage wegen psychischen Erkrankungen steigt seit Jahren kontinuierlich an. Im Jahr 2017 landen sie erneut auf Platz zwei (16,7 Prozent der Ausfalltage). Von der häufigsten Diagnose auf diesem Gebiet, den Depressionen, sind vor allem Frauen betroffen: Bei den weiblichen Versicherten wurden 63 Prozent mehr Fehltage aufgrund dieser Diagnose gezählt als bei Männern. 

Experten denken jedoch, dass die Krankheit bei Männern einfach häufiger unentdeckt bleibt. So erklärte die Vorsitzende des Berufsverbandes für Psychiatrie und Psychotherapie gegenüber Spiegel-Online: "Frauen werden antriebslos und verfallen in eine trübe Stimmung, Männer dagegen reagieren aggressiv, schinden sich noch mehr, treiben wie verrückt Sport und trinken häufiger Alkohol."

Video: Krankschreibung per WhatsApp: Darf man das?

Mehr dazu: Frau meldet sich wegen Depressionen krank - so cool reagiert ihr Chef.

Platz 3: Akute Atemwegserkrankungen

Auf Platz landen schließlich akute Atemwegserkrankungen. Bronchitis, Nebenhöhlenentzündungen und Co. führten 2017 zu insgesamt 15,4 Prozent aller AU-Tage. 

Lesen Sie auch: Krankmeldung: So melden Sie sich richtig krank.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

as

Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahn muss Zehntausende einstellen
Die Deutsche Bahn trifft der demografische Wandel. Das Durchschnittsalter ihrer Mitarbeiter ist inzwischen sehr hoch. Nun will das Unternehmen gegensteuern und wirbt um …
Bahn muss Zehntausende einstellen
Unis basteln am autofreien Campus
Die Unis sollen autofrei werden. Möglichst. Emissionsfrei auf jeden Fall. Dafür erproben Wissenschaftler neue Formen der Fortbewegung. Der Campus Vaihingen der …
Unis basteln am autofreien Campus
Chefin findet monatelang keinen Mitarbeiter - bis dubiose Recruiting-Methode ans Licht kommt
Eine Abteilungsleiterin suchte einige Zeit nach einem neuen Mitarbeiter. Aus unerfindlichen Gründen fand jedoch kaum jemand den Weg ins Bewerbungsgespräch.
Chefin findet monatelang keinen Mitarbeiter - bis dubiose Recruiting-Methode ans Licht kommt
Dürfen Kollegen und der Arbeitgeber Sie in Ihrem Urlaub kontaktieren?
Der Urlaub ist dazu da, um abzuschalten und zu entspannen: Die Arbeit sollte da möglichst nicht dazwischenfunken - oder ist es erlaubt, dass Kollegen oder der Chef Sie …
Dürfen Kollegen und der Arbeitgeber Sie in Ihrem Urlaub kontaktieren?

Kommentare