+
Bevor Studierende sich für einen Studienkredit entscheiden, sollten sie sich mit den Experten im Studentenwerk beraten. Möglicherweise gibt es andere Optionen zur Finanzierung, von der sie nichts wissen.

Studenten in Finanznot

Studienfinanzierung per Kredit sollte die letzte Option sein

Ist die Finanznot bei Studenten groß, gibt es die Möglichkeit, einen Studienkredit aufzunehmen. Häufig stehen jedoch attraktivere Optionen zur Verfügung. Wenn nicht, sollten Studierende den Vertrag zumindest nicht vorschnell unterschreiben.

Gütersloh - Studenten sollten es sich zweimal überlegen, bevor sie zur Finanzierung ihres Studiums einen Kredit aufnehmen. Mit Bafög und Stipendien gibt es häufig bessere Alternativen.

Außerdem eignet sich ein Kredit in der Regel eher zur Finanzierung für eine kurze Zeit - etwa für die Abschlussphase - oder zur Ergänzung von anderen Finanzquellen. Für eine langfristige und ausschließliche Finanzierung ist er eher ungeeignet. Darauf weist Ulrich Müller vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung hin. Er hat 31 Studienkredite auf ihre Konditionen hin überprüft und verglichen.

Nicht wenige Studenten brechen ihr Studium ab - wer dann einen Studienkredit aufgenommen hat, bekommt schnell finanzielle Schwierigkeiten. Die Auszahlung des Geldes wird bei Exmatrikulation gestoppt. Außerdem ist unter Umständen sofort die Rückzahlung des Darlehens fällig.

Die 31 Studienkredite wurden auf Bewertungskategorien wie Zugang, Kapazität und Kosten überprüft. Einen Testsieger gab es nicht. Die Bedürfnisse der Studenten sind sehr unterschiedlich und je nachdem kann jeweils ein anderer Kredit am attraktivsten sein. Die Qualität war im Schnitt ordentlich. Das Gros der Studenten entschied sich 2014 für zwei staatliche Anbieter - den Studienkredit der KfW-Bank sowie den Bildungskredit vom Bundesverwaltungsamt.

Bevor Studenten einen Studienkredit abschließen, sollten sie Angebote mehrerer Anbieter einholen und diese intensiv vergleichen. Hilfreich ist es hier, Rat von Externen wie der Finanzierungsberatung des örtlichen Studentenwerks einzuholen. Die Experten von dort haben Erfahrung mit Krediten und wissen, worauf Studierende im Kleingedruckten achten müssen. Zu einem Abschluss sollte sich niemand drängen lassen. Im Zweifelsfall gelte der Grundsatz: Lieber noch einmal eine Nacht über die Entscheidung schlafen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Muss ich als Azubi wirklich jeden Quatsch machen?
Lehrlinge müssen manchmal Aufgaben erledigen, die eigentlich nicht zur Tätigkeitsbeschreibung eines Berufs gehören. Davor können sie sich nicht drücken. Oder etwa doch?
Muss ich als Azubi wirklich jeden Quatsch machen?
Ruhewort und Katastrophen-Skala gegen Jobstress
Im Job lässt sich Stress nicht immer vermeiden. Berufstätige können sich aber in brenzligen Situationen selbst helfen, indem sie eine gedankliche Katastrophen-Skala zur …
Ruhewort und Katastrophen-Skala gegen Jobstress
So liest man Stellenanzeigen richtig
"Dynamisches Unternehmen" - ein Code für Chaos? Und was heißt "junges Team" eigentlich genau? Wer Stellenanzeigen liest, stößt bisweilen auf zweideutige Formulierungen. …
So liest man Stellenanzeigen richtig
Mehr Gehalt? Diese zwei Wörter sollten Sie Ihrem Chef nie sagen
Gehaltsverhandlungen gehören zu den meist gehassten Augenblicken im Berufsleben. Doch mit den richtigen Worten können Sie einiges herausholen.
Mehr Gehalt? Diese zwei Wörter sollten Sie Ihrem Chef nie sagen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.