Am besten besprechen Beschäftigte schon vor ihrer Elternzeit mit der Führungskraft, wie die Rückkehr in den Job genau aussehen soll. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
+
Am besten besprechen Beschäftigte schon vor ihrer Elternzeit mit der Führungskraft, wie die Rückkehr in den Job genau aussehen soll.

Nach Elternzeit zurück in den Job

Achtung vor der Teilzeitfalle - ist bei Ihnen Brückenteilzeit möglich?

Experten geben Tipps für den Wiedereinstieg nach der Elternzeit in den Beruf und sagen, was Sie vorher rechtzeitig regeln sollten.

  • Bekomme ich meinen Job nach der Elternzeit zurück?
  • Experten geben Tipps für den Wiedereinstieg in den Beruf.
  • Worauf es ankommt - und welche Punkte Sie bei Teilzeitvereinbarungen klären sollten.

Nach Elternzeit in Teilzeit arbeiten - Warnung vor Teilzeitfalle

Eltern werden ist schön, aufregend - und mit vielen neuen Aufgaben verbunden. Denen wollen sich viele frischgebackene Mütter und Väter nach der Geburt des Kindes widmen und machen im Job eine Auszeit.

Je nachdem wie lange diese dauert, kann einem die Rückkehr an den Arbeitsplatz schwerfallen. Experten geben Tipps für den Wiedereinstieg nach der Elternzeit.

Zunächst einmal stellt sich für viele wahrscheinlich die Frage: Bekomme ich genau meinen Job zurück? "Das hängt vom Arbeitsvertrag ab", erklärt Till Bender von der Rechtsschutzabteilung des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB). "Was dort drinsteht, das steht einem auch nach der Elternzeit weiter zu." Ist ganz spezifisch festgelegt, welche Tätigkeit der- oder diejenige übernimmt, dann macht man auch genau das nach seiner Rückkehr weiter - sofern dieser Arbeitsbereich auch noch genauso besteht.

Lesen Sie hier: Corona-Kurzarbeitergeld: Neuerung beschlossen - das gilt für Arbeitnehmer und Selbständige

Steht im Arbeitsvertrag lediglich, dass man als Mitarbeiter in einem Bereich beschäftigt wird oder sogar, dass der Mitarbeiter jede andere Tätigkeit im Unternehmen entsprechend seiner Qualifikation übernehmen muss, dann kann der Arbeitgeber den Rückkehrer auch einen anderen Job als vorher machen lassen.

Viele Eltern möchten oder können nicht unbedingt wieder Vollzeit arbeiten. Sie haben die Möglichkeit, in Teilzeit zu gehen. Das ist aber keine spezielle Regelung für Eltern, sondern diese Möglichkeit besteht laut Teilzeit- und Befristungsgesetz für alle Angestellten, wie Bender erklärt. Er warnt allerdings vor der sogenannten Teilzeitfalle: "In diese Falle tappen vor allem Frauen: Sie reduzieren nach der Geburt des Kindes Arbeitszeit und kommen nicht wieder raus."

Lesen Sie zudem: Krankschreibung wegen Erkältung nicht mehr per Telefon: Arztbesuch wieder nötig

Wiederaufstockung der Arbeitszeit ist keine Pflicht - Brückenteilzeit möglich

Denn der Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, die Stunden auf Wunsch des Arbeitnehmers wieder aufzustocken. Eine Möglichkeit für Angestellte in Unternehmen ab 45 Mitarbeiter ist es daher, die sogenannte Brückenteilzeit in Anspruch zu nehmen: In diesem Fall geht der Arbeitnehmer befristet in Teilzeit und arbeitet nach dem festgelegten Zeitraum wieder seine Stunden wie vorher.

Bender nennt noch eine andere Möglichkeit, während seiner Elternzeit in Teilzeit zu arbeiten. So könne man etwa das erste Jahr gar nicht arbeiten und im zweiten und dritten Jahr der Elternzeit bis zu 30 Stunden. Nach den drei Jahren übernimmt man dann wieder die vollen Stunden.

Erfahren Sie hier: Lohnersatzzahlung für Eltern wird verlängert

Absprachen schon vor der Elternzeit treffen

Mediatorin und Coach Maxi Weiss empfiehlt, schon vor der Elternzeit abzusprechen, wie und in welchem Rhythmus man sich mit dem Chef und den Kollegen austauschen möchte. Wer nur eine kurze Auszeit nimmt, der könne zum Beispiel ab und an in seine Mails schauen oder das Intranet verfolgen. Bei längeren Auszeiten bieten sich vielleicht gelegentliche Telefonate oder auch mal ein gemeinsames Mittagessen mit den Kollegen an.

Vorab mit der Führungskraft über die Aufgaben zu sprechen und die Übergabe mit der Vertretung zu planen, hilft dabei, mit Selbstbewusstsein zurückzukehren - auch wenn einen im alten Job vielleicht Neues erwartet. "Man sollte nicht davon ausgehen, dass alles wieder so läuft, wie es vorher war", betont Coach und Beraterin Anne Forster aus Zürich.

Lesen Sie zudem: Wie bewerbe ich mich richtig? Tipps rund um die Bewerbung

Rückkehr in den Job - neue Workflows offen beurteilen

Im Umgang mit der eigenen Vertretung schadet laut Weiss daher ein Quäntchen Demut und ein Danke nicht: Bei der Übergabe sollte man Interesse an neuen Entwicklungen oder Änderungen zeigen und ruhig fragen, was die Vertretung anders gemacht hat als man selbst. "Man sollte sich nicht scheuen, etwas von dem Neuen dann auch zu übernehmen."

Forster warnt allerdings vor zu viel Bescheidenheit, wenn es etwa um Beförderungen oder Weiterbildungen geht. "Wenn ich wieder da bin und im Job wieder etwas leiste, darf ich auch etwas einfordern", betont Forster.

Auch interessant: Auflagen für Fitnessstudios - in diesen Bundesländern kann man bald wieder trainieren

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

dpa/ahu

Kurios: Die lustigsten Büro-Aushänge aus dem Netz

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was passiert mit Ihren Urlaubstagen, wenn Sie während des Urlaubs in Quarantäne mussten?
Sind die Urlaubstage passé, wenn ein Arbeitnehmer während des Urlaubs in Quarantäne musste? Ein Detail ist im Zweifel entscheidend. Was Beschäftigte wissen sollten.
Was passiert mit Ihren Urlaubstagen, wenn Sie während des Urlaubs in Quarantäne mussten?
Wer diesen Fehler im Büro begeht, macht sich bei den Kollegen unbeliebt - ein Detail ist entscheidend
Sie wollen bei den Kollegen Sympathiepunkte sammeln? Dann sollten Sie diesen Fehler auf keinen Fall machen. Hätten Sie es gedacht?
Wer diesen Fehler im Büro begeht, macht sich bei den Kollegen unbeliebt - ein Detail ist entscheidend
Wie ehrlich sind Sie gegenüber Kollegen? Aufgepasst, es könnte heikel werden
Kommen Sie gut mit den Kollegen klar? Selbst dann sollten Sie Ihnen nicht zu viel über sich erzählen. Sie könnten sich damit selbst schaden.
Wie ehrlich sind Sie gegenüber Kollegen? Aufgepasst, es könnte heikel werden
Kinderzuschlag: An welche Familien wird das Geld ausgezahlt - und in welcher Höhe?
Der Kinderzuschlag soll eine Hilfe für Eltern mit kleinem Einkommen sein - zusammen mit dem Kindergeld - aber nicht nur das Gehalt allein entscheidet.
Kinderzuschlag: An welche Familien wird das Geld ausgezahlt - und in welcher Höhe?

Kommentare