Die Technischen Hochschule Ingolstadt bietet die Möglichkeit, Studium und Job optimal zu verbinden.
+
Die Technischen Hochschule Ingolstadt bietet die Möglichkeit, Studium und Job optimal zu verbinden.

Nebenberuflich Studieren hat Sie schon immer gereizt?

Technische Hochschule Ingolstadt: Karriere im Gesundheitswesen

Das Institut für Akademische Weiterbildung (IAW) der Technischen Hochschule Ingolstadt bietet die Möglichkeit, Studium und Job optimal zu verbinden.

Sie möchten beruflich aufsteigen? Eine Akademische Weiterbildung kann das Sprungbrett für Ihre Karriere sein. Das Institut für Akademische Weiterbildung (IAW) der Technischen Hochschule Ingolstadt bietet die Möglichkeit, Studium und Job optimal zu verbinden. Erfolgsgeschichten und Karrieresprünge der Alumni zeigen, was möglich ist. Einer von ihnen ist Rainer Knöferl. Vier Jahre sind seit seinem erfolgreichen Bachelor-Abschluss "Management in Gesundheitsberufen" vergangen. Nach der Leitung Pflege operative Medizin am Klinikum Ingolstadt ist Knöferl heute als Pflege- und Wirtschaftsdirektor bei den Landshuter Kommunalunternehmen für Medizinische Versorgung (LAKUMED Kliniken) beschäftigt. Im Interview spricht er über seine Erfahrungen am IAW.

In Ihrer neuen Rolle als Pflege- und Wirtschaftsdirektor der LAKUMED Kliniken tragen Sie große Personalverantwortung. Inwieweit hat Sie Ihr Studium am IAW auf diese Führungsfunktion vorbereitet?

Während der Studienzeit konnte ich mir nur schwer vorstellen, dass die Lehrinhalte meinen beruflichen Alltag beeinflussen werden. Tatsächlich kann ich jedoch mittlerweile bestätigen, dass ich nahezu alle Themen, sowohl bei übergeordneten strategischen Aufgaben als auch bei individuellen Situationen mit Kollegen, wiedererkennen und das Erlernte anwenden kann. Insbesondere in den Bereichen Change-Management, Kommunikation, Personalmarketing sowie Mitarbeiterführung sind mir die Unterlagen des Studiengangs auch heute noch eine große Hilfe.

Rainer Knöferl, Pflege- und Wirtschaftsdirektor der LAKUMED Kliniken und IAW-Alumnus.

Welche Erfahrungen am IAW haben Sie rückblickend ganz besonders positiv in Erinnerung? Zuallererst ist hier sicherlich der persönliche Austausch mit den Kommilitonen sowie mit den Dozenten zu nennen. Die Präsenztage boten immer die Chance für angeregte Diskussionen. Dabei herrschte zu jeder Zeit eine angenehme, respektvolle und zugewandte Arbeitsatmosphäre. Positiv nahm ich auch die sehr gute Organisation des Studiengangs wahr – auf die persönlichen Belange der Studierenden wurde zu jeder Zeit eingegangen.

Welche Tipps würden Sie angehenden Studierenden mit auf den Weg geben, um Studium, Klinik-Alltag und Freizeit optimal miteinander zu vereinbaren?

Mein Tipp wäre, sich nicht mit den eigenen Ansprüchen zu verunsichern bzw. zu blockieren. Nach meiner Erfahrung sind die Lehrmaterialien sowie die Präsenztage inhaltlich sehr gut aufgebaut - ohne die Studierenden jedoch dabei zu überfordern. Insbesondere der Austausch mit den Dozenten hilft sehr, um später zielgerichtet und effizient lernen zu können. Trotz der Notwendigkeit des Lernens sollten die Familie oder aber auch die Hobbys ihren Platz finden – es hilft ungemein für den eigenen Ausgleich.

Was verbinden Sie mit dem IAW?

Eine tolle Zeit, die mich beruflich wie auch persönlich stark geprägt hat. Der Studiengang am IAW hat mir sicherlich den Weg für meine weitere Entwicklung geebnet.

Das vollständige Interview finden Sie hier.

Über den Studiengang an der Technischen Hochschule Ingolstadt

Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang "Management in Gesundheitsberufen" vermittelt betriebswirtschaftliche und ökonomische Fähigkeiten sowie Personalführungskompetenzen. Die Teilnehmer werden zu sozioökonomischem Handeln befähigt und für Führungs- und Leitungsfunktionen im medizinischen Bereich qualifiziert. Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang ist speziell auf die Bedürfnisse Berufstätiger ausgerichtet. Durch Blended Learning Formate werden die Präsenzzeiten des Studiums reduziert.

Sie wollen mehr über das Studium neben dem Beruf und den berufsbegleitenden Bachelorstudiengang "Management in Gesundheitsberufen" erfahren? Ihre Ansprechpartnerin Frau Schmidl steht Ihnen gerne telefonisch (+49 841 9348-1421 ) oder per Mail (Anna-Lena.Schmidl@thi.de) zur Verfügung. Eine Bewerbung für das Wintersemester 2020/21 ist bis zum 20. August möglich.

Impressionen: Karriere im Gesundheitswesen

Das Institut für Akademische Weiterbildung (IAW) der Technischen Hochschule Ingolstadt bietet die Möglichkeit, Studium und Job optimal zu verbinden.
Das Institut für Akademische Weiterbildung (IAW) der Technischen Hochschule Ingolstadt bietet die Möglichkeit, Studium und Job optimal zu verbinden.
Das Institut für Akademische Weiterbildung (IAW) der Technischen Hochschule Ingolstadt bietet die Möglichkeit, Studium und Job optimal zu verbinden.
Rainer Knöferl, Pflege- und Wirtschaftsdirektor der LAKUMED Kliniken und IAW-Alumnus.
Impressionen: Karriere im Gesundheitswesen

Über das Institut für Akademische Weiterbildung (IAW)

Das 2008 gegründete Institut für Akademische Weiterbildung (IAW) bündelt sämtliche Weiterbildungsaktivitäten der Technischen Hochschule Ingolstadt. Seit Dezember 2015 trägt das IAW als Teileinheit der THI das Gütesiegel der "Systemakkreditierung" durch die Agentur FIBAA. Das Angebot des Instituts umfasst neben berufsbegleitenden Bachelor-, Master- und MBA-Studiengängen auch Hochschulzertifikate sowie maßgeschneiderte Corporate Programme.

Kontakt

Technische Hochschule Ingolstadt
Esplanade 10
85049 Ingolstadt
Website: www.iaw-in.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.