+
Prof. Thomas Druyen sieht die Finanzwelt im Umbruch.

Unabhängige Vermögensverwaltung

Prof. Dr. Thomas Druyen: „Vermögensverwalter sind Vertrauenspersonen“

„Wenn Banken Rückstellungen in Milliardenhöhe für persönlich provozierte Prozesse veranlassen müssen und auch in anderen Wirtschaftssegmenten Führungspersönlichkeiten ihre Reputation verlieren, dann führt dies immer mehr zu extremen Vertrauensverlusten bei den Bürgern“, sagte Prof. Dr. Thomas Druyen beim Finanzforum „Unabhängige Vermögensverwalter“ von Münchner Merkur tz.

Der Vermögenspsychologe und Direktor des Institutes für Vergleichende Vermögenskultur an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien schaut aus der „Perspektive der Vermögenden, der Leser und der Wissenschaft“ auf die Finanzwelt. Für das Verständnis der Öffentlichkeit könnten auch die Unabhängigen Vermögensverwalter einen deutlicheren Beitrag zur Transparenz der Finanzwelt leisten, betonte Druyen. Die unabhängigen Spezialisten müssten sich mehr Gehör verschaffen und ihre eigene Position akzentuieren, denn sie hätten viel zu Aufklärung und Orientierung beizutragen.

Das klassische Bankwesen sei für die immer unterschiedlicher werdenden Generationenansprüche noch nicht gerüstet, ist Druyen überzeugt. Es erreiche die 15- bis 25-Jährigen kaum noch. „Die Digitalisierung schafft neue Gewohnheiten und das Smartphone wird wahrhaftig zur Benutzeroberfläche und dient der Navigation durchs Leben. In Zeiten zunehmender Konflikte und rasend schneller Veränderungen spielt auch die Emotionalität eine immer wichtigere Rolle.“ Diese Faktoren führen auch zu einem Wettbewerb alter und neuer Dienstleister im Finanzbereich. Die Unabhängigen Vermögensverwalter hätten insofern die Chance, sich auch als Vorhut und Vertraute des Wandels zu etablieren.

Druyen begrüßte das Projekt, das der Verband unabhängiger Vermögensverwalter (VuV) derzeit angeht: Der VuV will eine Stiftung für Ausbildung und Bildung junger Menschen gründen. Das sei eine gute Idee, betont der Wissenschaftler, denn es fehle bei Schülern und Studenten finanztechnisches und ökonomisches Wissen

JGR

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

100 Absagen auf Bewerbungen: Frau lässt dann ein Detail weg - und ist prompt zum Bewerbungsgespräch eingeladen
Eine Frau auf  Jobsuche bewarb sich auf über 100 Stellen - doch sie bekam nur Absagen. Dann entschied sie sich, ein Detail aus ihrem Bewerbungsschreiben zu streichen.
100 Absagen auf Bewerbungen: Frau lässt dann ein Detail weg - und ist prompt zum Bewerbungsgespräch eingeladen
Mit Jeans und T-Shirt im Büro? Legerer Look offenbar immer noch verpönt
Sie mögen es in der Arbeit lieber leger? Laut einer Studie könnten Sie damit im Büro einen schlechten Eindruck machen. Das sind die Gründe.
Mit Jeans und T-Shirt im Büro? Legerer Look offenbar immer noch verpönt
Personalerin verrät: Wer sein Gehalt nicht sofort verhandelt, begeht fatalen Fehler
Wer zum Vorstellungsgespräch eingeladen ist, ist oftmals im Vorhinein sehr nervös und fühlt sich oft gestresst. Doch dadurch können Ihnen fatale Fehler unterlaufen.
Personalerin verrät: Wer sein Gehalt nicht sofort verhandelt, begeht fatalen Fehler
Kein Unfallschutz bei Übergang von Dienstreise zu Urlaub
Ein Unfall während einer Dienstreise steht nicht immer unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Den gibt es nur, wenn die Tätigkeit zum Unfallzeitpunkt im …
Kein Unfallschutz bei Übergang von Dienstreise zu Urlaub

Kommentare