Platz 10 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Journalist.
1 von 10
Platz 10 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Journalist.
Platz 9 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Arzt.
2 von 10
Platz 9 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Arzt.
Platz 8 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Bankkaufmann.
3 von 10
Platz 8 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Bankkaufmann.
Platz 7 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Reinigungskraft.
4 von 10
Platz 7 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Reinigungskraft.
Platz 6 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Grundschullehrer.
5 von 10
Platz 6 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Grundschullehrer.
Platz 5 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Landwirt.
6 von 10
Platz 5 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Landwirt.
Platz 4 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Straßenkehrer.
7 von 10
Platz 4 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Straßenkehrer.
Platz 3 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Fernfahrer.
8 von 10
Platz 3 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Fernfahrer.

Erstaunlich

Das sind die unbeliebtesten Berufe Deutschlands - ist Ihrer auch dabei?

  • schließen

Manche Berufe haben einen guten Ruf - manche dagegen überhaupt nicht. Welche die unbeliebtesten Berufe in Deutschland sind, erfahren Sie hier.

Ärzte sind bestimmt beliebt, oder? Sollte man zumindest meinen, schließlich retten sie vielen Menschen das Leben und kümmern sich um unsere Gesundheit. Oder der Grundschullehrer, der sich geduldig und engagiert um unsere Schützlinge kümmert? Leider beides falsch, denn diese Berufsbilder gehören zu den unbeliebtesten bei den Deutschen.

Wie das Portal Bild.de unter Bezugnahme auf eine Umfrage von Toluna berichtet, sind bestimmte Berufsbilder bei Deutschen besonders unbeliebt. Dabei einerseits aus Gründen der Unglaubwürdigkeit und schlicht und ergreifend Antipathie, zum anderen, weil man sich selbst nicht vorstellen kann, diese Jobs auszuüben. Demnach würden 45 Prozent der 1.000 Befragten einen Job besonders ungern ausüben - der landete im Ranking auf Platz 1. Erfahren Sie in der Fotostrecke oben, um welchen Beruf es sich handelt und welche sonst noch besonders unbeliebt sind.

Auch interessant: Gehalt und Lohn - Was ist eigentlich der Unterschied?

sca

Ranking: Die besten Jobbörsen Deutschlands

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?
In mühevoller Handarbeit verzieren sie Tafelservices, Vasen und Teller - nach Vorlagen oder mit selbst entworfenen Dekors. Manufakturporzellanmaler benötigen neben …
Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?
Wie werde ich Friseur/in?
Die Chemie muss in jeder Hinsicht stimmen: Ein Friseurbesuch ist für viele Menschen Vertrauenssache. Friseure brauchen deshalb neben kreativem Geschick vor allem eine …
Wie werde ich Friseur/in?
Wie werde ich Orthopädietechnik-Mechaniker/in?
Orthopädietechnik-Mechaniker fertigen individuelle Hilfsmittel für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Dafür braucht es nicht nur geschickte Hände, sondern auch …
Wie werde ich Orthopädietechnik-Mechaniker/in?
Wie werde ich Goldschmied/in?
Ketten, Ohrringe, Armbänder: Goldschmiede stellen in Handarbeit Schmuck her oder reparieren ihn. Auch wenn der Beruf sich wandelt und technischer wird - vor dreckigen …
Wie werde ich Goldschmied/in?