Urteil: Rente für Anwälte mit 67 ist zulässig

Koblenz - Die stufenweise Erhöhung des Renteneintrittsalters für Rechtsanwälte auf 67 Jahre ist zulässig. Das hat das Oberverwaltungsgericht in Koblenz entschieden.

Das Urteil wurde am Dienstag veröffentlicht (Aktenzeichen 6 C 11098/11.OVG). Ein 1961 geborener Rechtsanwalt hatte sich mit einem sogenannten Normenkontrollantrag gegen eine entsprechende Regelung in der Satzung des Versorgungswerks der rheinland-pfälzischen Rechtsanwaltskammern gewandt.

Die Regelung sieht vor, dass die Altersgrenze für die ab 1949 geborenen Mitglieder pro Jahr um jeweils einen Monat hinausgeschoben wird. Die Anpassung der Regelaltersgrenze sei zulässig, weil sie dem Gemeinwohl diene, urteilten die Richter. Damit werde die Stabilität des Versorgungswerks der Rechtsanwälte gesichert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese geniale Strafarbeit sorgt schon wieder für Lacher im Netz
Ein sechsjähriges Mädchen soll eine Strafarbeit schreiben. Doch statt ihrer Pflicht nachzukommen, findet sie einen genialen Weg, um das Ganze abzukürzen.
Diese geniale Strafarbeit sorgt schon wieder für Lacher im Netz
Essen ohne Fett schützt vor dem Suppenkoma
Viele Berufstätige kennen es: Man freut sich auf das Essen in der Mittagspause, doch hinterher fällt der Körper erstmal in ein Tief. Wie lässt sich das verhindern? Gibt …
Essen ohne Fett schützt vor dem Suppenkoma
Mann langt Arbeitskollegin an Po - sie kontert geruchsintensiv
Eine Frau wird von ihrem Arbeitskollegen belästigt und angegrabscht. Irgendwann wird es ihr zu blöd - und sie wendet einen Trick an, den er so schnell nicht vergisst.
Mann langt Arbeitskollegin an Po - sie kontert geruchsintensiv
Krankmeldung - Das müssen Sie beachten 
Der Kopf dröhnt und die Nase läuft. An Arbeit ist heute nicht zu denken. Doch Vorsicht: Bei der Krankmeldung müssen Sie einige Spielregeln beachten.
Krankmeldung - Das müssen Sie beachten 

Kommentare