+
Ein Resturlaub kann nur unter gewissen Umständen mit in das neue Jahr genommen werden.

Urlaubsanspruch

Verbrauch des Resturlaubs bis Jahresende kann Pflicht sein

Der Resturlaub im ausgehenden Kalenderjahr kann zum leidigen Streitthema zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber werden. Daher sollten sich beide Parteien früh darüber austauschen.

Köln - Haben Mitarbeiter noch Resturlaub für 2016, kann der Arbeitgeber anordnen, ihn bis Ende des Jahres zu nehmen. Machen Arbeitnehmer dann keinen Gebrauch vom Urlaubsanspruch, verfällt er. Darauf weist Nathalie Oberthür hin, Fachanwältin für Arbeitsrecht in Köln.

Von dieser grundsätzlichen Regel gibt es jedoch Ausnahmen: Arbeitnehmer können freie Tage aus 2016 ins erste Quartal 2017 mitnehmen, wenn es zum Beispiel aufgrund betrieblicher Erfordernisse nicht möglich war, den Urlaub 2016 zu nehmen.

Anders ist die Lage, wenn der Arbeitgeber damit einverstanden ist, dass der Arbeitnehmer die freien Tage mit ins neue Jahr nimmt. Dann können Arbeitnehmer den Urlaub unter Umständen auch über die ersten drei Monate hinaus behalten.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ist der wahre Grund, warum Bewerber einen Job ablehnen
Warum springen den Unternehmen Bewerber ab? Eine Studie bringt die wahren Gründe ans Licht - und zeigt Arbeitgebern, worauf sie im Einstellungsprozess unbedingt achten …
Das ist der wahre Grund, warum Bewerber einen Job ablehnen
Xing-Profil: Danach suchen Recruiter wirklich
Recruiter machen sich den riesigen Talent-Pool der Karrierenetzwerke zu Nutze und suchen dort aktiv nach Personal. Hier erfahren Sie, worauf Personalmanager achten.
Xing-Profil: Danach suchen Recruiter wirklich
Frau (22) wird im Bewerbungsgespräch gedemütigt, bis sie weint - dann rächt sie sich
Nach dem Bewerbungsgespräch folgte die Jobzusage. Doch für eine Britin war dies kein Grund zum Jubeln: Sie hatte im Jobinterview Schlimmes erlebt - und schlug zurück.
Frau (22) wird im Bewerbungsgespräch gedemütigt, bis sie weint - dann rächt sie sich
Neuer Bachelor "Game-Produktion und Management" in Neu-Ulm
Computerspiele produzieren und vermarkten ist ein anspruchsvoller Vorgang. Ab Sommer bietet die Uni Neu-Ulm einen neuen Bachelor-Studiengang an, der Studierende dafür …
Neuer Bachelor "Game-Produktion und Management" in Neu-Ulm

Kommentare