+
Rund um die Welt gibt es für Studenten die Möglichkeit, ein Auslandssemester einzulegen. Vorab sollten sie klären, welche Kurse ihnen in Deutschland angerechnet werden. Foto: Robert Günther

Tipp für Studierende

Vor Auslandssemester Lernvereinbarung schließen

Flug, Unterkunft, Finanzierung - für ein Auslandssemster gibt es viel zu organisieren. Ein Lernplan sollte dabei nicht fehlen. Die Zeitschrift Zeit "Campus" erklärt, warum.

Hamburg (dpa/tmn) - Wer ein Auslandssemester plant, sollte sein Programm für den Studienaufhalt in einem sogenannten Learning Agreement festhalten. In dieser Lernvereinbarung legen Studierende fest, welche Kurse sie im Ausland belegen werden.

Dazu sollten sie sich am besten etwa acht bis vier Wochen vor Abreise über die Seminare an der Austausch-Uni informieren und mit ihrem Betreuer besprechen, welche Kurse in Deutschland angerechnet werden können, heißt es in der Zeitschrift Zeit "Campus" (Ausgabe 03/2019). Für eine Erasmus-Förderung müsse die Heimat-Uni mindestens 15 Leistungspunkte pro Semester anrechnen.

Wer den Auslandsaufenthalt selbst organisiert, hat in der Regel kein Learning Agreement. Es lohne sich aber trotzdem, gemeinsam mit der Heimat-Uni vorab die Kurse zu dokumentieren, die sich anrechnen lassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Können Sie den Text fehlerfrei lesen? Dann ist Ihr Englisch perfekt
Englisch ist die meistgesprochene Sprache der Welt: Rund 1,5 Milliarden Menschen beherrschen sie. Dabei hat es doch die Aussprache manchmal ganz schön in sich.
Können Sie den Text fehlerfrei lesen? Dann ist Ihr Englisch perfekt
Firma lacht sich schlapp: Ist das der faulste Bewerber aller Zeiten? 
Diese Geschichte begeistert immer noch das Netz: Ein Autovermieter in Wien  sucht neue, motivierte Mitarbeiter. Doch mit dieser dreisten Bewerbung hat keiner gerechnet.
Firma lacht sich schlapp: Ist das der faulste Bewerber aller Zeiten? 
Krankmeldung: So melden Sie sich richtig krank
Der Kopf dröhnt und die Nase läuft. An Arbeit ist heute nicht zu denken. Aber Achtung: Bei der Krankmeldung beim Arbeitgeber müssen Sie einige Fallstricke beachten.
Krankmeldung: So melden Sie sich richtig krank
"Wir können Ihnen nicht mehr zahlen" - Wenn Ihr Chef diese sieben Sätze sagt, lügt er
Achtung: Auch wenn der Chef noch so nett wirkt, manchmal flunkert auch er. So sollten Sie bei diesen typischen Aussagen lieber auf der Hut sein - und können …
"Wir können Ihnen nicht mehr zahlen" - Wenn Ihr Chef diese sieben Sätze sagt, lügt er

Kommentare