+
Wer einen Zuwachs bei seiner Gehaltsabrechnung möchte, muss meist mit seinem Chef darüber verhandeln. Hilfreich ist es, eine Auflistung der Erfolge mit ins Gespräch zu nehmen.

Den Chef überzeugen

Vor Gehaltsverhandlung Erfolge schriftlich notieren

Jahrelang hat man sich mit dem selben Lohn zufrieden gegeben, doch irgendwann ist sie einfach fällig, die Gehaltserhöhung. Manchmal müssen Arbeitnehmer allerdings etwas nachhelfen. Und das geht nur mit guten Argumenten.

Wollen Mitarbeiter eine Gehaltserhöhung für sich herausholen, überzeugen sie den Chef am ehesten mit ihren Leistungen und Erfolgen für das Unternehmen. Am besten sei, sich diese vor der Verhandlung schriftlich zu notieren und das Papier mit in das Gespräch zu nehmen, rät Gehaltscoach Martin Wehrle.

Berufstätige können dann sicher sein, dass sie in den oft stressigen Gesprächen nichts vergessen. Außerdem muss der Vorgesetzte sich möglicherweise wiederum von seinem Chef dieZustimmung für die Gehaltserhöhung holen. Dem kann er dann auch die Auflistung der Erfolge vorlegen, so der Experte in der Zeitschrift "Unicum Beruf" (Ausgabe 6/2016).

Sie haben weitere Fragen zu Gehaltsvorstellungen oder Bewerbungen? Hier finden Sie eine Übersicht.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ist der Beruf der Kinderkrankenschwester ein Auslaufmodell?
Die Kinderärzte in Deutschland diagnostizieren den "schleichenden Tod der Kinderkrankenschwester". Die Schuld sehen sie beim neuen Pflegeberufegesetz, das dem beliebigen …
Ist der Beruf der Kinderkrankenschwester ein Auslaufmodell?
Studiengänge für angehende Sportwissenschaftler und Hebammen
Ob für Sportbegeisterte, Naturwissenschaftler oder werdende Hebammen: An drei deutschen Unis werden im nächsten Sommer- und Wintersemester einige komplett neue …
Studiengänge für angehende Sportwissenschaftler und Hebammen
Bewerbung als Quereinsteiger: So erhöhen Sie Ihre Chancen auf einen Job
Quereinsteigern wird von Arbeitgebern oft nicht viel Vertrauen entgegengebracht. Mit ein paar Tricks können Sie Ihre Chancen auf einen Job aber steigern.
Bewerbung als Quereinsteiger: So erhöhen Sie Ihre Chancen auf einen Job
Vorsicht, sagen Sie diese Sätze niemals zu einem gekündigten Mitarbeiter
Was sollte man zu einem gekündigten Mitarbeiter sagen? Wer bestimmte Worte nutzt, verschlimmert die Situation. Auf folgende Sätze sollten Sie verzichten.
Vorsicht, sagen Sie diese Sätze niemals zu einem gekündigten Mitarbeiter

Kommentare