1. Startseite
  2. Leben
  3. Karriere

Mit diesen drei Fragen testen Personaler, ob Sie über emotionale Intelligenz verfügen – sind Sie vorbereitet?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simona de Clerk

Kommentare

Eine Frau liegt im Park und liest ein Buch über emotionale Intelligenz.
Emotionale Intelligenz lässt sich über richtige Fragen herausfinden. © John Marshall Mantel via www.imago-images.de

Personaler stellen im Vorstellungsgespräch wohlüberlegte Fragen. Unter anderem können sie damit die emotionale Intelligenz von Bewerbern feststellen.

Wen Personaler zum Vorstellungsgespräch einladen – und wer dann am Ende auch für eine Anstellung in Frage kommt –, hängt von vielen Faktoren ab. Den die emotionalen Intelligenz* haben dabei viele Bewerber nicht auf dem Schirm. Dabei ist genau die emotionale Intelligenz oft so entscheidend: Sie spielt eine große Rolle bei der Bildung und Festigung einer Unternehmenskultur. Diese wiederum sichert auch den künftigen Erfolg eines Unternehmens mit.

Personaler testen emotionale Intelligenz von Bewerbern durch gezielte Fragen

Unterschiedliche Unternehmen verkörpern unterschiedliche Werte und Kulturen. Werte festigen sich vor allem da, wo sie gelebt werden: bei den Mitarbeitern. Erfolg am Arbeitsplatz werde stark von der emotionalen Intelligenz einer einzelnen Person beeinflusst, so Mariah DeLeon von Glassdoor gegenüber dem Portal Entrepreneur. Dies sei eine Eigenschaft, die bei der Prüfung von Bewerbern nicht verhandelbar sein sollte.

Die Auswahl gezielter Interviewfragen hinsichtlich der emotionalen Intelligenz ist für Personaler also entscheidend bei der Wahl der richtigen Mitarbeiter. Die Antworten eines Kandidaten können am Ende maßgeblich sein, ob sie die Stelle bekommen oder nicht. Hier nun drei Fragen, wie Personaler Ihre emotionale Intelligenz genauer unter die Lupe nehmen.

Lesen Sie hier: Emotional intelligente Menschen verzichten auf dieses eine Wort.

„Wenn Sie morgen ein Unternehmen gründen würden, was wären seine drei wichtigsten Werte?“

Diese Frage liegt nahe, wenn man bedenkt, dass Mitarbeiter in ein Unternehmen auch dahingehend passen sollten, als dass sie die gleichen Werte verkörpern und Prioritäten setzen, die der Unternehmenskultur entsprechen. Schließlich sind übereinstimmende Werte in jeder Art einer funktionierenden Beziehung das Fundament.

„Haben Sie während Ihrer Arbeit an einem anderen Arbeitsplatz dauerhafte Freundschaften aufgebaut?“

Laut Robert Alvarez, CFO von Bigcommerce, sei es ein Zeichen von emotionaler Intelligenz, wenn Menschen schnell Beziehungen zu anderen Menschen aufbauen können. „Eine dauerhafte Freundschaft zeigt, dass Beziehungen und die Sorge um Menschen für eine Person wichtig sind.“

Lesen Sie hier: Wie intelligente Menschen kritisieren, ohne anzuecken.

„Welche Fähigkeiten oder Fachkenntnisse fehlen Ihnen Ihrer Meinung nach noch?“

Neugierde und Wissbegierde – beides seien wichtige Anzeichen dafür, dass ein Bewerber ehrgeizig sei und nach immer besserer Entwicklung seiner eigenen Fähigkeiten strebe, so Alvarez. Man sei also nie fertig ausgebildet, da man sich stetig weiterentwickelt. „Menschen, die sich mit dieser Frage herumschlagen, sind diejenigen, die meinen, sie wüssten schon alles“, warnt er. „Das sind die Leute, von denen man sich fernhalten sollte.“ (sca) *merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: Wer diese fünf Dinge kann, profitiert davon sein ganzes Leben.

Auch interessant

Kommentare