+
Beim Vortrag am 12. April im Pressehaus Bayerstraße erfahren Eltern alles zum Thema "Sitzenbleiben".

Bildungstage München

Vortrag: Wie schlimm ist Sitzenbleiben - und was kann man dagegen tun?

Auch wenn Nobelpreisträger Albert Einstein ein "Sitzenbleiber" war - eine Ehrenrunde ist nicht optimal für die Schullaufbahn. Aber wie können Eltern gegensteuern?

In dem Fachvortrag erfahren Eltern nützliche Experte-Tipps und Möglichkeiten, wie ihre Kinder trotz Sitzenbleibens die Schule gut meistern. Außerdem geht Referent Rainer Dlugosch auf die "Mittelstufe+" ein, bei der sich Schüler freiwillig für ein neuntes Jahr entscheiden können.

Vortrag "Sitzenbleiben" im Überblick

  • Wann: Dienstag, 12. April um 19:30 Uhr
  • Wo: Münchner Pressehaus, Bayerstr. 57 in München
  • Eintritt: € 5,- pro Person / € 7,- pro Elternpaar
  • Referent: Rainer Dlugosch, Direktor des Gymnasium Miesbach
  • Fragen und Anmeldung: Telefon: 089 / 5306 - 378, E-Mail: stephanie.englert@merkur.de

Hier können Sie sich anmelden:

Die Anmeldefrist ist leider abgelaufen. Vielen Dank für Ihr Interesse.

In Kooperation mit Bildungstage München.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gehalt: Wie viel verdient man bei Lidl und Aldi?
Aldi und Lidl locken ihre Kunden mit günstigen Preisen. Doch müssen die Angestellten dafür Abstriche beim Gehalt machen? Wie viel verdient man beim Discounter?
Gehalt: Wie viel verdient man bei Lidl und Aldi?
Kinder von Akademikern kellnern im Studium seltener
Das Studium ist eine finanziell harte Zeit. Deswegen müssen viele junge Leute nebenbei arbeiten. Zu den beliebtesten Tätigkeiten gehört eigentlich das Kellnern. Nur bei …
Kinder von Akademikern kellnern im Studium seltener
Bei Sport trotz Krankschreibung droht Rauswurf
Wer mit einer Fußverletzung krankgeschrieben, sollte nicht an einem Hindernislauf teilnehmen. Ein Polizist auf Probe tat es trotzdem und erhielt prompt die Kündigung. …
Bei Sport trotz Krankschreibung droht Rauswurf
Chef führt Fünf-Stunden-Tag ein - das Ergebnis erstaunt alle
Von 9 bis 17 Uhr ackern - das war einem Firmen-Chef zu viel und führte den Fünf-Stunden-Tag ein. Wie es der Firma heute geht - und warum das alle erstaunt.
Chef führt Fünf-Stunden-Tag ein - das Ergebnis erstaunt alle

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.