+
Eine bestimmte Frage stellen Personaler immer wieder - nicht nur, um Smalltalk zu machen.

Jeder hat sie schon mal gehört

Warum viele Bewerber schon bei dieser ersten Frage scheitern

  • schließen

Meist beginnt ein Vorstellungsgespräch mit einfachen, unverfänglichen Fragen - allerdings liegt hier schon die Crux. Denn Bewerbern entgeht oft der Sinn dieser Fragen.

Ein Vorstellungsgespräch sorgt bei jedem Bewerber für Nervosität und teilweise schlaflose Nächste - doch alle Vorbereitung bringt nichts, wenn Sie schon an der ersten Frage scheitern, die Ihnen der Personaler stellt.

So zumindest die Meinung von Jim Joseph, Unternehmer und Marketingberater, der vor kurzem einen Gastbeitrag für das Online-Portal Entrepreneur schrieb. Welche Frage das ist und wie Sie darauf reagieren sollten, erfahren Sie hier.

Diese Frage stellt Personaler gleich zu Beginn - sie entscheidet über den Verlauf des Gesprächs

Wie Joseph erklärt, lautet die erste Frage, die er einem Bewerber stellt: "Erzählen Sie mir von sich." Was ist Ihre Antwort darauf? Nach Erfahrung des Marketingexperten reagieren die meisten Bewerber darauf mit einer Nacherzählung ihres Lebenslaufes, vom ersten Job nach der Uni bis heute. Das weiß ein Personaler allerdings alles schon. Der eigentliche Sinn dieser Frage sei es, so Joseph, den Mensch hinter dem Lebenslauf kennenzulernen.

"Erzählen Sie mir von sich": Wie sollten Bewerber darauf reagieren?

Hier hätten Bewerber die Chance, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, indem sie etwas von sich erzählen, dass sie vom Rest der Masse abhebt. Der Personaler möchte sich für Sie begeistern können. Das schaffen Sie laut Joseph auf verschiedene Weise.

  • Fassen Sie Ihre Geschichte und Ihre Erfahrungen in einem einfachen Satz zusammen, der aussagt, was Sie machen und können. Welche Qualität zeichnet Sie aus?
  • Erzählen Sie Geschichten, die aus Ihnen mehr machen, als was auf dem Lebenslauf steht. Beziehen Sie sich auf Ereignisse in Ihrer Karriere durch die Sie sich ausgezeichnet haben.
  • Zeigen Sie, dass Sie sich über das Unternehmen informiert haben und wie Sie ihm nützlich sein können.
  • Finden Sie Gemeinsamkeiten mit Ihrem Gesprächspartner ohne aufdringlich zu werden. Interessieren Sie sich beide fürs Kochen oder sind sie zur selben Uni gegangen? Lenken Sie das Gespräch geschickt auf dieses Thema.
  • Verbiegen Sie sich nicht. Schließlich will der Personaler wissen, ob Sie auch charakterlich ins Unternehmen und ins Team passen.

Auch interessant: Bei diesen Angaben wird Ihre Online-Bewerbung gleich aussortiert.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

fk

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Glühbirnen-Rätsel: Sind Sie auf die Lösung gekommen?
Raucht Ihnen schon der Kopf? Dann folgt hier nun die Er- und auch die Auflösung zu unserem Glühbirnen-Rätsel. Wie schnell haben Sie es gelöst?
Glühbirnen-Rätsel: Sind Sie auf die Lösung gekommen?
Das sind die Jobs mit dem geringsten Ansehen in Deutschland - ist Ihrer dabei?
Welchem Beruf gehen Sie nach? Je nachdem könnte es sein, dass Sie darin in Deutschland nicht sehr viel Ansehen genießen. Im Ranking erfahren Sie, welche Jobs kaum einer …
Das sind die Jobs mit dem geringsten Ansehen in Deutschland - ist Ihrer dabei?
Muss ich im Homeoffice feste Arbeitszeiten einhalten?
Wer zuhause im Homeoffice arbeitet, hat alle Freiheiten. Manche Arbeitnehmer scheinen das zu glauben. Aber auch für das Büro zuhause gibt es verbindliche Regeln für …
Muss ich im Homeoffice feste Arbeitszeiten einhalten?
Nichts überstürzen: Vor Jobwechsel Neues erst ausprobieren
Mal etwas ganz anderes machen - dieser Wunsch ist unter Berufstätigen nicht selten. Dem Chef von einem Tag auf den nächsten die Kündigung in die Hand zu drücken, ist …
Nichts überstürzen: Vor Jobwechsel Neues erst ausprobieren

Kommentare