+
Entspannt in den Urlaub starten. Doch sollte man sich selbst von den Ferien einen Tag pause gönnen. Foto: Julian Stratenschulte

Wenn der Urlaub zu Ende ist: Entspannt in den Job starten

Endlich Urlaub. Und dann ist es auch noch so schön, dass dies am liebsten bis zum letzten Tag ausgekostet wird, ehe einen der Berufsalltag wieder einholt. Damit der Erholungseffekt länger anhält, sollte man sich jedoch nicht sofort wieder in die Arbeit stürzen.

Hamburg (dpa) - Berufstätige sollten darauf achten, dass sie bei einer Reise nicht erst am letzten Urlaubstag nach Hause kommen. Für die Erholung ist es oft besser, vor dem Jobstart einen Tag Pause zu haben, um in Ruhe auszupacken.

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) berichtet, um sich so gut wie möglich zu entspannen, sorgen Berufstätige außerdem am besten dafür, dass sie im Urlaub Abwechslung zum Berufsalltag haben. Wer in körperlich anstrengenden Berufen tätig ist, spannt häufig gut bei einem Strandurlaub aus. Sitzt man dagegen den ganzen Tag im Büro, bietet sich eher ein Sporturlaub an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieses Rätsel lösen Vorschulkinder in zehn Minuten - Erwachsene verzweifeln
Wiedermal ein Rätsel, das zeigt, dass Kinder eben doch manchmal schlauer als Erwachsene sind. Oder schaffen Sie es etwa, dieses Rätsel zu lösen? 
Dieses Rätsel lösen Vorschulkinder in zehn Minuten - Erwachsene verzweifeln
Lösung: Dieses Rätsel macht WhatsApp-Nutzer wahnsinnig - können Sie ruhig bleiben?
Haben Sie das Rätsel aus den sozialen Medien geknackt? Oder haben Sie sich für besonders schlau gehalten und müssen es jetzt selbst veröffentlichen?
Lösung: Dieses Rätsel macht WhatsApp-Nutzer wahnsinnig - können Sie ruhig bleiben?
Arbeiten in der Coronakrise: Fünf Tipps für mehr Teamgeist im Homeoffice
Eine Karriereberaterin verrät, was bei Spannungen im Team zu tun ist - gerade auch in Krisenzeiten, wenn viele Beschäftigte daheim arbeiten.
Arbeiten in der Coronakrise: Fünf Tipps für mehr Teamgeist im Homeoffice
Umfrage: So viele Deutsche fürchten sich vor Jobverlust, Kurzarbeit und weniger Geld
Eine repräsentative Umfrage legt die Sorgen der Beschäftigten in Deutschland offen. Wie heftig ist die Corona-Krise gefühlt wirklich?
Umfrage: So viele Deutsche fürchten sich vor Jobverlust, Kurzarbeit und weniger Geld

Kommentare