+
Was brauchen Sie, um in Ihrem Job glücklich zu werden?

Studie

So werden Sie in Ihrem Beruf glücklich

  • schließen

Was an Ihrem Job macht Sie glücklich? Die netten Gespräche mit Ihren Kollegen? Das regelmäßige gute Gehalt? Oder dass Sie eine sinnvolle Tätigkeit ausüben?

Was ist Glück? Puh, das ist eine sehr schwierige Frage, über die viele Menschen seit Jahrtausenden brüten und für die vermutlich jeder Mensch auf dieser Welt eine andere Antwort hat: Familie, Fußball, der Job. Ja, richtig gelesen: Die Arbeit kann ebenso eine Quelle des Lebensglücks bedeuten.

Mit Work-Life-Balance zum glücklichen Angestellten

Die London School of Economics hat zu diesem Thema eine Gallup-Umfrage in 160 Ländern ausgewertet. Es erstaunt nicht, dass dabei oft der Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit, die sogenannte Work-Life-Balance, genannt wurde. So viel zu arbeiten, dass man keine Energie mehr für seine Freizeit aufbringen kann, macht dagegen unglücklich. Und auch das Gehalt kann natürlich ein Glücksfaktor sein: Die, die mehr verdienen, sind deutlich glücklicher als schlecht bezahlte Angestellte. Und auch Weiterbildungs- und Aufstiegschancen können glücklich machen. Ebenso, wenn Ihr Arbeitsplatz gesichert ist.

Ebenfalls interessant: Warum Frührente doch nicht so glücklich macht, wie viele es erwarten.

Unglücklich mit befristeten Arbeitsverträgen

Körperlich anstrengende Jobs schlagen aufs Gemüt: Bau- und Minenarbeiter, Handwerker und Mitarbeiter in Transport, Landwirtschaft, Fischerei und Forstarbeit haben sich als weniger glücklich bezeichnet. In kränkelnden Branchen und befristeten Arbeitsverhältnissen finden sich ebenfalls viele unglückliche Angestellte.

Lesen Sie auch: Studie enthüllt: Geld macht Sie aus diesem Grund glücklich.

Glücklich arbeiten in Österreich

Die allerglücklichsten Arbeiter leben in Österreich. Dahinter kommen Norwegen und Island. Deutschland landet auf Platz 16 - hinter Turkmenistan und Laos. Die glücklichsten Selbstständigen leben in Europa, Nordamerika, Australien, Neuseeland und Ostasien, schreibt der Stern. Doch wer sein eigener Chef ist, der muss auch den Stress und die Sorgen einer unternehmerischen Eigenverantwortung tragen können.

Ebenfalls interessant: Freizeit oder Geld: Worauf legen wir bei der Jobsuche tatsächlich mehr wert?

vro 

In diesen Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Krankschreibung per Telefon
Menschen in Deutschland dürfen sich bei leichten Atemwegserkrankungen nun zwei Wochen am Telefon krankschreiben lassen.
Coronavirus: Krankschreibung per Telefon
Corona-Hilfe vom Staat: Wem steht was zu – und von wem?
Kinder zu Hause statt in der Kita, wegbrechende Aufträge, Kurzarbeit: Die Corona-Krise trifft Selbstständige, Unternehmer und Angestellte. Wer Anspruch auf was hat.
Corona-Hilfe vom Staat: Wem steht was zu – und von wem?
Ganz anders als gedacht: Chefin verliert in Videocall ihr Gesicht
Huch, was ist denn da passiert? Wegen einer Panne während eines Videocalls im Homeoffice ist eine Chefin zur Internetberühmtheit geworden.
Ganz anders als gedacht: Chefin verliert in Videocall ihr Gesicht
Wie lange kann ich mich eigentlich am Stück krankschreiben lassen?
Wer länger krank ist, muss sich vom Arzt krankschreiben lassen. Aber für wie lange am Stück kann ein Arzt die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen?
Wie lange kann ich mich eigentlich am Stück krankschreiben lassen?

Kommentare