+
Die Mehrheit der Fernstudenten ist an einer Fernunsiversität eingeschrieben. Foto: Jens Kalaene

Zahl der Fernstudenten steigt

Hamburg - Das Fernstudium wird beliebter: Um sieben Prozent stieg die Anzahl der Fernstudenten im Verhältnis zum Jahr 2012. Das ergab eine Befragung von Fernlehrinstituten.

Die Zahl der Fernstudenten ist 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 7 Prozent gestiegen. Das hat der Fachverband Forum Distance-Learning in Hamburg ermittelt. Danach gab es 2013 knapp 153 000 Fernstudenten. Die Mehrheit (79 Prozent) war an einer Fernhochschule eingeschrieben. Die restlichen 21 Prozent nutzten das Fernstudienangebot einer öffentlichen Präsenzuniversität.

Die Zahl der Teilnehmer von Fernlehrgängen ist dagegen leicht gesunken (minus 4 Prozent). Fernlehrgänge sind Angebote, bei denen die Teilnehmer im Vergleich zum Fernstudium keinen akademischen Abschluss erhalten. Besonders beliebt sind Kurse im Bereich Wirtschaft und kaufmännische Praxis. Aber auch Angebote zu den Themen Freizeit, Gesundheit und Haushaltsführung sind gefragt. Ein Großteil der Teilnehmer von Fernlehrgängen ist zwischen 21 und 35 Jahren. Frauen und Männer nutzen die Angebote etwa gleichermaßen.

Die Studie basiert auf Schätzungen, denen eine Befragung von 84 Fernlehrinstituten zugrunde liegt. Diese betreuen nach Einschätzung des Verbands 71 Prozent Teilnehmer in Deutschland. Die Erhebung wurde mit Daten des Statistischen Bundesamts ergänzt.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fünf Tricks, wie Sie jede Diskussion gewinnen
Diskussionen führen wir jeden Tag, sei es mit dem Chef oder Freunden. Wer seinen Gesprächspartner überzeugen will, muss nur ein paar einfache Tricks kennen.
Fünf Tricks, wie Sie jede Diskussion gewinnen
IKEA-Rekruiterin: Das ist meine Lieblingsfrage im Bewerbungsgespräch
Bei IKEA spielen Werte eine besondere Rolle in der Firmenkultur. Eine Personalerin verrät, wie sie am meisten über die Einstellung ihrer Bewerber erfährt.
IKEA-Rekruiterin: Das ist meine Lieblingsfrage im Bewerbungsgespräch
Was mit Kindern passiert, wenn Mütter früh wieder arbeiten gehen
Nach ein paar Monaten Elternzeit wollen viele Mütter schnell wieder zurück in den Job - und plagen sich mit Gewissensbissen. Dabei wäre das gar nicht nötig.
Was mit Kindern passiert, wenn Mütter früh wieder arbeiten gehen
Kassiererin packt aus: Darum würde ich nie bei Aldi arbeiten
Aldi soll ein gutes Gehalt bezahlen. Trotzdem will eine Edeka-Kassiererin dort lieber nicht arbeiten. Warum das so ist - und was ihr im Job wichtig ist.
Kassiererin packt aus: Darum würde ich nie bei Aldi arbeiten

Kommentare