+
Bei einer Weihnachtsfeier gibt es viele Klippen zu umschiffen

Was anziehen? Ist ein Flirt okay?

Zehn goldene Regeln für die Weihnachtsfeier

München - Was soll ich anziehen? Ist ein Flirt okay? Darf oder soll ich Alkohol trinken? Zwei Experten erklären zehn goldene Regeln für Firmen-Weihnachtsfeiern.

Der Schädel brummt, der Magen rebelliert – und plötzlich dämmert es einem: Au weia, gestern war Weihnachtsfeier! Jetzt geht die Partyzeit in den Firmen wieder los. Was fröhlich anfängt, kann aber manchmal echt peinlich enden. Der Alkohol fließt in Strömen, die Stimmung steigt, und schwupps ist ein Fauxpax passiert! Stopp, so weit muss es gar nicht kommen. Der Münchner Arbeitsrechtler Ulrich Grund und Etikette-Expertin Susanne Helbach-Grosser erklären den Party-Knigge für die Firmenfeier. Damit‘s kein allzu böses Erwachen gibt …

Christina Meyer

Zehn goldene Regeln

Teilnahme

Zur Weihnachtsfeier darf der Chef niemanden zwingen. „Auch wenn sie während der Arbeitszeit stattfindet, kann jeder Arbeitnehmer frei entscheiden“, sagt Ulrich Grund. Wer fernbleibt, muss aber arbeiten. Susanne Helbach-Grosser rät ohnehin zum Hingehen: „Das wirkt sich positiv auf die Gemeinschaft aus.“

Kleidung

Sollte dem Ort und der Branche angemessen sein. Der Schreinerlehrling muss nicht im Smoking auflaufen, der Abteilungsleiter in der Bank kann dagegen Anzug mit Krawatte tragen. „Vermeiden Sie einen radikalen Rollenwechsel“, rät die Expertin. Für die Damen: Das kleine Schwarze passt fast immer, den knappen Mini besser im Schrank lassen.

Tischordnung

„Auf der Weihnachtsfeier sind Sie Gast“, sagt die Karriereberaterin. Gibt es eine vorgegebene Tischordnung, sollte man sich daran auch halten und nicht heimlich Tischkarten tauschen. Auch bei freier Platzwahl nicht gleich losstürmen und für die Lieblingskollegen ganze Tische möglichst weit weg vom Chef besetzen, sondern erst mal zurückhalten.

Essen

Bei vielen Feiern gibt es Buffets – die werden von den Chefs oder der Firmenleitung eröffnet. Wird serviert, möglichst warten, bis der ganze Tisch zu essen hat. Ganz wichtig: Bei Reden nicht essen oder trinken. Susanne Helbach-Grosser: „Wenn etwa der Chef seine Jahresabschlussrede hält, sollte man nicht rumklappern oder anderen zuprosten.“

Alkohol

Immer eine heikle Geschichte auf Weihnachtsfeiern. Hier gilt: Weniger ist mehr. „Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und haben Sie keine Angst, eine Spaßbremse zu sein, wenn Sie wenig oder gar nichts trinken“, sagt Susanne Helbach-Grosser. Tipp: Zwischendurch etwas Wasser schadet nie.

Gesprächsthemen

Die Gefahr ist hoch, dass sich die Tischgespräche vor allem um die Arbeit drehen. „Versuchen Sie dennoch, dieses Thema außen vor zu lassen“, rät die Expertin. Unbedingt verkneifen: Lästereien über Kollegen – birgt nur Zündstoff. Auch heikle Themen wie Geld oder Sex lieber meiden.

Flirten

Mit einem kleinen Flirt den Marktwert zu testen, ist okay. Mehr sollte man aber lieber lassen. „Sonst sind Sie Gesprächsstoff bis zur nächsten Feier“, warnt Susanne Helbach-Grosser. Wer ungewollt angebaggert wird, zieht sich am besten höflich und diskret aus der Situation zurück – zur Not mithilfe einer vertrauten Person.

Verabschiedung

Auch wenn die Feier länger geht, als man Lust hat: Sich heimlich vom Acker zu machen, gilt als unhöflich. „Verschwinden Sie nicht einfach“, sagt die Expertin. „Das gilt auch für Chefs – der Fisch stinkt bekanntlich vom Kopf.“ Zumindest die Tischnachbarn sollten erfahren, dass man nach Hause geht. Wenn möglich, auch dem Chef oder seiner Sekretärin Bescheid geben. Aber bitte möglichst unauffällig – nicht, dass plötzlich alle aufbrechen.

Der Tag danach

Der nächste Tag im Büro kann ganz schön peinlich werden, wenn man sich am Vorabend danebenbenommen hat. „Ist Ihnen ein Fauxpax gegenüber einem Vorgesetzten passiert, sollten Sie sich in einem Vieraugengespräch dafür entschuldigen“, sagt Susanne Helbach-Grosser. Unter ranggleichen Kollegen am besten so tun, als wäre nichts passiert.

Versicherung

Auf der Firmen-Weihnachtsfeier sind Arbeitnehmer betrieblich versichert – auch, wenn nur mündlich eingeladen wurde. „Auch der Weg zur beziehungsweise von der Weihnachtsfeier nach Hause ist mitversichert“, sagt Fachanwalt Ulrich Grund. Vorsicht dagegen, wer noch weiterzieht: Passiert der Unfall auf dem Weg zur privaten Fortsetzung (auch im Kollegenkreis), gilt der Schutz nicht mehr.

Die zehn unbeliebtesten Weihnachtsgeschenke

Die zehn unbeliebtesten Weihnachtsgeschenke

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vorstellungsgespräch: Mit diesen fiesen Fragen werden Sie getestet
Fangfragen gehören zu jedem Vorstellungsgespräch. Doch welche fiese Fragen erwarten Bewerber? Und wie beantworten sie diese am Besten?
Vorstellungsgespräch: Mit diesen fiesen Fragen werden Sie getestet
Master in Smart City Solutions oder Sport-Management
Für welches Studium entscheide ich mich? Gleich zwei komplett englischsprachige neue Master-Studiengänge werden zukünftig angeboten. Oder doch lieber als Sport-Manager …
Master in Smart City Solutions oder Sport-Management
Mit 100 in Rente? Diese Bar-Chefin denkt nicht ans Aufhören
Mit 100 Jahren leben die meisten im Altersheim. Nicht Marie-Louise Wirth: Sie steht immer noch hinterm Tresen ihrer Bar - und will noch lange nicht in Rente. 
Mit 100 in Rente? Diese Bar-Chefin denkt nicht ans Aufhören
Chaos auf dem Schreibtisch fördert die Kreativität
Speisen, Getränke, Notizzettel und Nippes - bei manchem häufen sich auf dem Schreibtisch eine Menge Dinge an. So kann man doch nicht arbeiten? Doch. In bestimmten Fällen …
Chaos auf dem Schreibtisch fördert die Kreativität

Kommentare