+
Stress im Job: Wenn die Arbeit zu viel wird, hilft oft ein klärendes Gespräch mit dem Chef.

Oder droht die Kündigung?

Stress im Job: Kann ich dem Chef sagen, dass es mir zu viel wird?

  • schließen

Wenige Mitarbeiter, die ein riesiges Arbeitspensum bewältigen sollen - viele stoßen da in ihre Grenzen. Doch darf ich sagen, dass es mir zu viel wird? Oder droht dann der Rauswurf?

Stress gilt laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als größte Gesundheitsgefahr des 21. Jahrhunderts. Nicht selten endet die Dauerschleife aus Überlastung, Zeitdruck und hohen Erwartungen in einem Burnout. 

Wie spreche ich die Arbeitsbelastung beim Chef an?

Dabei steigt in vielen Betrieben die Arbeitsbelastung immer mehr - und am Personal wird in der Regel gespart. Die Folge: Arbeitnehmer arbeiten immer mehr, bauen massenhaft Überstunden auf oder arbeiten unter ständigem Zeitdruck. Aus Angst davor, als Versager dazustehen, trauen sich viele Mitarbeiter nicht zu sagen, dass ihnen die Arbeit zu viel wird. Manch einer hat sogar Angst, deshalb seinen Job zu verlieren. 

Doch wie spreche ich das Thema beim Chef an? "In so einem Fall ist es wichtig, den Chef zu fragen, welche Aufgaben für ihn oberste Priorität haben, sich darauf zu konzentrieren und sie möglichst gut zu bearbeiten", weiß Jobcoach Walter Feichtner. "Und weil man in so einer Situation einfach nicht alles perfekt machen kann, müssen für Aufgaben, die der Chef als weniger wichtig einstuft, auch mal 80 Prozent reichen", verrät der Experte dem Magazin freundin. Wenn es dann immer noch zu viel ist, kann vielleicht auch ein anderes Team-Mitglied einen Teil der Aufgaben übernehmen.

Auch interessant: Das ist der stressigste Job der Welt.

Zu viel Arbeit: Droht mir eine Abmahnung oder Kündigung?

Doch drohen mir schlimme Konsequenzen, wenn ich ihm sage, dass die Arbeitsbelastung zu hoch ist? In der Regel nicht. Rechtlich gesehen ist Ihr Arbeitgeber sogar dazu verpflichtet, dafür zu sorgen, dass Mitarbeiter nicht überlastet sind

Doch das müssen Sie Ihrem Chef auch mitteilen - sonst kann er nicht handeln, etwa neues Personal einstellen. Wenn Sie jedoch eine Überlastung verschweigen und in der Folge häufig Fehler passieren, kann Ihnen laut arbeitsrecht.org leider auch eine Abmahnung drohen.

Dauerstress macht Arbeitnehmer krank

Wenn die Arbeit auf Dauer zu viel wird, kann das ernste Folgen für die Gesundheit haben. Welche Stress-Faktoren im Job krank machen, lesen Sie hier.

Besonders junge Leute leiden heutzutage vermehrt unter stressigen Jobs. Doch wie bleiben wir trotz Stress glücklich? Ein Glückscoach meint: Bei Stress sollten Sie sich diese zwei Fragen stellen.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Von Andrea Stettner

Fotostrecke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Emotional intelligente Menschen verzichten alle auf dieses Wort
Wer sich im Beruf mit seinen Kollegen austauscht, sagt schnell etwas, das andere falsch verstehen. Besonders ein Wort sorgt oft für schlechte Stimmung.
Emotional intelligente Menschen verzichten alle auf dieses Wort
Gehalt: Wie viel verdienen eigentlich Lokführer?
Lokführer tragen die Verantwortung für viele Menschenleben. Doch verdienen sie dafür auch einen angemessenen Lohn? Wie viel Gehalt zahlt etwa die Deutsche Bahn?
Gehalt: Wie viel verdienen eigentlich Lokführer?
Haben Sie es schon erlebt? So viele Menschen trinken am Arbeitsplatz wirklich
Es könnte den überforderten Azubi ebenso treffen wie den hoch bezahlten Firmenchef. Wenn Sie dieses Verhalten an einem Kollegen beobachten, greifen Sie früh ein.
Haben Sie es schon erlebt? So viele Menschen trinken am Arbeitsplatz wirklich
Unmenschlich: Wütender Chef lässt seine Mitarbeiter zur Strafe etwas Unglaubliches tun
Wenn Sie auf der Arbeit Mist bauen, was macht Ihr Chef dann mit Ihnen? Bestimmt nicht das, was ein chinesischer Firmenchef wie selbstverständlich befahl.
Unmenschlich: Wütender Chef lässt seine Mitarbeiter zur Strafe etwas Unglaubliches tun

Kommentare