+
Laut einer Studie ist ein verlässlicher Partner der Schlüssel zur Karriere. Übernhemen etwa Väter mehr Aufgaben in der Familie, können sich Mütter besser auf den Job konzentrieren.

Zuverlässiger Partner kommt der eigenen Karriere zugute

Einen verlässlichen Partner im Rücken zu haben, kann den eigenen beruflichen Erfolg begünstigen. Das zeigt eine Studie von Psychologen der Washington University in St. Louis.

Weinheim - Nach der Studie, die sich auf Daten von mehr als 4500 Personen stützt, zahlt es sich aus, sein Leben mit jemandem zu teilen, der sehr diszipliniert und gewissenhaft ist.

Probanden mit solchen Beziehungen gaben an, mit ihrer Arbeit zufriedener zu sein. Sie verdienten mehr und wurden mit größerer Wahrscheinlichkeit befördert, heißt es in der Zeitschrift "Psychologie Heute" (Ausgabe 04/2015).

Wie sehr diese Persönlichkeitseigenschaften ausgeprägt sind, spielt dabei ebenso wenig eine Rolle wie das Geschlecht beider Partner. Frauen und Männer profitieren also gleichermaßen. Ein gewissenhafter Partner sorge indirekt für bessere Arbeitsbedingungen, indem er mehr Aufgaben im Haushalt übernimmt und als positives Vorbild fungiert, folgerten die Wissenschaftler.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darf der Chef eigentlich mein Gehalt kürzen?
Bei einem beruflichen Tief fürchten viele Mitarbeiter, dass der Chef ihr Gehalt kürzt. Doch dürfen Arbeitgeber einfach so das Gehalt reduzieren? 
Darf der Chef eigentlich mein Gehalt kürzen?
Fehler im Job: So reagieren Profis, wenn sie Mist bauen
Jedem passieren einmal Fehler im Job – selbst den richtig erfolgreichen Menschen. Doch Profis pflegen eine kluge Strategie, um am Ende wieder gut dazustehen.
Fehler im Job: So reagieren Profis, wenn sie Mist bauen
Zahlen-Rätsel: Sind Sie genial genug, um es zu knacken?
Ihr Gehirn hängt gerade auf Halbmast? Kein Problem – mit diesem kniffligen Zahlen-Rätsel kommen die grauen Zellen garantiert wieder in Schwung. 
Zahlen-Rätsel: Sind Sie genial genug, um es zu knacken?
Pflegepersonal verdient unterdurchschnittlich
Überall fehlen Pflegekräfte. Das hat sicher vielfältige Gründe. Doch schon im Gehaltsniveau zeigt sich die geringe Wertschätzung der Pflegeberufe.
Pflegepersonal verdient unterdurchschnittlich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.