+
Erfolgreiches Duo: Unternehmen sollten die Bildung von Zweierteams aktiv fördern. Foto: Uwe Anspach

Zweierteams bei Ideen-Entwicklung oft besonders produktiv

Zweierteams sind bei der Ideen-Entwicklung besonders kreativ und produktiv. Das sich zwei perfekte Sparringpartner finden, ist zum Teil Glück. Unternehmen können die Bildung dieser Teams aber zumindest fördern.

Hamburg (dpa/tmn) - Wenn Firmen Innovationen vorantreiben möchten, sollten sie Mitarbeiter mit ähnlichen Ideen in Zweierteams zusammenbringen.

Im Idealfall denken die beiden dann in die gleiche Richtung, können sich gegenseitig aber auch konstruktiv kritisieren und so ihre Ideen besser weiterentwickeln als allein, erläutert die Zeitschrift "Harvard Business Manager" (Ausgabe April/2016). Prominente Innovationsduos in der IT-Branche sind zum Beispiel Steve Jobs und Steve Wozniak sowie Bill Gates und Paul Allen.

Den perfekten Sparringpartner zu finden, ist ein Stück weit glückliche Fügung. Unternehmen können jedoch einiges tun, um Mitarbeiter miteinander in Kontakt zu bringen.

Gut ist zum Beispiel, wenn alle Beschäftigten, die sich in einem Unternehmen Gedanken zum Thema Innovationen machen sollen, zu einem Treffen zusammenkommen. Dabei kann jeder zunächst seine Innovationsidee vorstellen. Die Vorschläge werden dann an einer Tafel gesammelt. Anschließend sucht sich jeder Mitarbeiter die Idee eines anderen aus, die er weiter ergründen möchte. So finden Beschäftigte zueinander, die in eine ähnliche Richtung denken.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anschreiben: Diesen Tipp befolgt fast jeder – dabei soll er falsch sein
Im Anschreiben präsentieren sich Bewerber von ihrer besten Seite. Doch wegen eines "ungeschriebenen Gesetzes" könnten viele ihre Chance auf den Job verpassen.
Anschreiben: Diesen Tipp befolgt fast jeder – dabei soll er falsch sein
Mitarbeiter sollten neue Technik erstmal testen
Mit viel Routine fällt die Arbeit leichter. Doch es gibt nur wenig Jobs, in denen sich die Arbeitsweisen nicht irgendwann verändern. Vor allem durch die Digitalisierung …
Mitarbeiter sollten neue Technik erstmal testen
Vorsicht: In diesen Fällen droht eine ordentliche Kündigung
Wenn Mitarbeitern eine Kündigung ins Haus flattert, handelt es sich meist um eine ordentliche Kündigung. Welche Gründe es dafür geben kann, erfahren Sie hier.
Vorsicht: In diesen Fällen droht eine ordentliche Kündigung
Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe nach der Ausbildung
Um gut zu verdienen, müssen Berufstätige nicht unbedingt studieren. In vielen Berufen winkt bereits kurz nach der Ausbildung ein dickes Einstiegsgehalt.
Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe nach der Ausbildung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.