+
Immer und überall einen Blick wert: Das Handy ist längst des Menschen ständiger Begleiter.

Kaugummi als Beispiel

Kühne These: Spontankäufe im Supermarkt wegen Handy rückläufig

  • schließen

Das Handy ist ständig griffbereit - natürlich auch beim Einkauf. Das stößt einem Kaugummi-Hersteller sauer auf. Er stellt einen interessanten Zusammenhang her.

München - Böses Handy, böses Handy! Kaugummis verkaufen sich immer schlechter - und das offenbar mit überraschendem Grund. Nach Meinung von Mathias Dosne, Geschäftsführer von Kaugummi-Hersteller Mondelez (Trident, Dentyne), sind Smartphones schuld an den Rückgängen.

Weil die Kunden an der Quengelzone vor der Supermarktkasse nicht mehr aufs Regal an der Kasse schauen, sondern nur noch auf ihren Bildschirm, übersehen sie laut Dosne die dort ausliegenden Kaugummis. Daran hat die Branche schwer zu kauen.

Nokia 3310: Das Kult-Handy kehrt zurück

Seit 2010 gehen Kaugummikäufe weltweit zurück

Die Zahlen untermauern seine These. Exakt seit der Einführung des iPhones 2007 hat der Kaugummimarkt stagniert. Und seit 2010 gehen die weltweiten Umsätze kontinuierlich zurück - allein 2016 in den USA um 15 Prozent.

Die Kaugummi-Zukunft sieht noch trüber aus. Denn an vollautomatischen Supermarktkassen ohne Personal und ohne Wartezeit, an denen die Kunden ihre Waren selbst einscannen, wirft erst recht niemand mehr einen Blick auf Kaugummis.

Spektakuläre Bilder: Apple fliegt auf München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Grippe: Das ist dran am Mythos
Für viele Münchner ist die Wiesn die fünfte Jahreszeit und nicht wenige führen ihre anschließenden Beschwerden lieber auf eine plötzliche Krankheit, als auf ihren Rausch …
Wiesn-Grippe: Das ist dran am Mythos
Revolutionär: Bezahlen Sie im Alltag bald mit Bitcoin & Co.?
Seit Monaten geht es mit Bitcoin steil bergauf. Wegen des Hypes interessieren sich auch immer mehr Anleger dafür. Wird es bald Alltag, digital zu bezahlen?
Revolutionär: Bezahlen Sie im Alltag bald mit Bitcoin & Co.?
Diese Brauereien machen aus Abwasser Bier
Wenn Wasser knapp ist, muss es Bier noch lange nicht sein. Ein Ingenieurbüro hat nun ein Pilotprojekt mit drei Brauereien gestartet und macht aus Schmutzwasser Bier.
Diese Brauereien machen aus Abwasser Bier
Frau wird beim Schwimmen bewusstlos - aus rätselhaftem Grund
Plötzlich geht die Frau mitten im Hallenbad unter – es gab keine Vorzeichen. Was danach diagnostiziert, klingt unglaublich.
Frau wird beim Schwimmen bewusstlos - aus rätselhaftem Grund

Kommentare