+
Kinder können bei einer Reality-Serie nicht erkennen, dass sie einem Drehbuch folgt. Daher fällt es ihnen schwer, das Gesehene richtig einzuordnen. Foto: Arne Dedert

Kinder bis zwölf Jahre schauen besser keine Reality-Serien

In Reality-Serien wird nicht immer das wahre Leben gezeigt - vieles ist inszeniert. Junge Zuschauer nehmen die Manipulation jedoch oft nicht wahr. Für Kinder unter zwölf Jahren sind solche Formate daher nicht geeignet.

Berlin (dpa/tmn) - Inszenierte Sendungen wie "Newtopia" durchschauen Kinder oft nicht. Bei dem Format sollen 15 Teilnehmer eine eigene Gesellschaft aufbauen, werden aber hinter den Kulissen gelenkt.

Zwischen sechs und zwölf Jahren sind junge Zuschauer noch nicht in der Lage, diese verzerrte Realität einzuordnen. Darauf weist die Initiative "Schau hin! Was dein Kind mit Medien macht" hin. Gerade Kinder orientierten sich stark an Vorbildern aus dem Fernsehen und können vorgelebte Rollenbilder übernehmen. Scripted Reality Sendungen sind daher für Mädchen und Jungen bis zwölf Jahre ungeeignet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Genial: Diese Hausmittel entfernen Kaffeeflecken in Windeseile
Kaffee ist für viele Deutsche nicht wegzudenken - allerdings hinterlässt das Getränk oft hartnäckige Flecken auf Kleidung, Teppich oder Wand. So entfernen Sie diese.
Genial: Diese Hausmittel entfernen Kaffeeflecken in Windeseile
Aldi-Mähroboter und Luxus-Pool im Angebot: Was ist Top und was ist Flop?
Auch in der kommenden Woche werden im Aldi-Prospekt wieder viele Angebote rund um den Freizeitspaß angeboten. Doch lohnen sie sich tatsächlich?
Aldi-Mähroboter und Luxus-Pool im Angebot: Was ist Top und was ist Flop?
Eltern beobachten ihre Tochter über Baby-Monitor - plötzlich bewegt sich etwas
Eigentlich wollte sich ein Ehepaar nur ein süßes Video der Tochter ansehen - doch dann fällt ihnen etwas Unheimliches daran auf.
Eltern beobachten ihre Tochter über Baby-Monitor - plötzlich bewegt sich etwas
Ihre Hände kribbeln und schlafen ständig ein? Dann schnell ab zum Arzt
Die Hände kribbeln, es zieht unangenehm, die Hände sind "eingeschlafen". Nachts kann das den wohlverdienten Schlaf rauben. Wann Sie sofort zum Arzt gehen sollten.
Ihre Hände kribbeln und schlafen ständig ein? Dann schnell ab zum Arzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.