+
"Meins!" Kleinkinder melden bei Spielzeug schnell mal Besitzansprüche an. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Erziehungs-Tipps

Kleine Kinder können Spielzeug noch nicht teilen

Dass kleine Kinder um Spielsachen streiten, ist keine Seltenheit. Wer das Objekt der Begierde in die Hände bekommt, will es meist nicht mehr rausrücken. Mit diplomatischen Geschick können Eltern das Problem lösen.

Fürth (dpa/tmn) - Mit größer werdendem Wortschatz fangen Kinder schnell an, Besitzansprüche anzumelden. Spielsachen heißen dann "meins" - egal, ob ihnen das Kuscheltier wirklich gehört oder ob sie es einem anderen Kind weggenommen haben.

Eltern können in solchen Situationen wenig tun, außer Übersetzungshilfe anzubieten: "Wollt ihr vielleicht zusammen spielen?", rät Ulric Ritzer-Sachs von der Online-Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Manchmal klappt es dann, den Fokus vom Spielzeug und wem es wirklich gehört wegzulenken. Alternativ können Eltern auch eine ganz andere Sache zum Spielen anbieten, von der es vielleicht zwei gibt.

Mit zwei oder drei Jahren haben Kinder noch keine Vorstellung davon, was Teilen bedeutet. Sie können auch nicht erkennen, dass es Vorteile hat - etwa, weil man im Austausch auch an andere Spielsachen kommt.

Nicht nur Spielsachen drücken Kinder gerne den Stempel "meins" auf, sondern auch Personen. "Für kleine Kinder ist es wichtig, sich selbst und anderen zu erklären, wer zu ihnen gehört", sagt Ritzer-Sachs. Deshalb wird phasenweise betont, dass es "mein Papa" oder "meine Mama" ist. Groß kommentieren müssen Eltern das nicht, es vergeht in der Regel von selbst. Wie stark Kinder Besitzansprüche anmelden, ist außerdem typabhängig.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wo arme Kinder trotzdem Kind sein dürfen
Nicht immer können Kinder einfach Kinder sein. In vielen Familien überwiegen materielle Nöte. Der Weltkindertag am 20. September erinnert daran. Ein Blick nach Berlin.
Wo arme Kinder trotzdem Kind sein dürfen
Intuitives Essen: Der Körper weiß, was er braucht
Den ganzen Tag lang ernährt man sich nur von Gemüse. Doch abends übermannt einen doch noch der Appetit. Die Folge ist Völlerei. Das Problem haben viele, die ihr Gewicht …
Intuitives Essen: Der Körper weiß, was er braucht
Grenzen und Widerstände: Der richtige Umgang mit Bargeld
Viele Verbraucher zahlen beim Einkaufen gerne mit Scheinen und Münzen. Aber die Barzahlung kann an Grenzen stoßen: Zum Beispiel wenn der Großeinkauf mit kleinen Münzen …
Grenzen und Widerstände: Der richtige Umgang mit Bargeld
Einmaleins der Hormone: Wie sie den Körper beeinflussen
Glückshormone, Kuschelhormone, Sexualhormone: Davon gehört hat jeder schon mal. Aber was genau tun Botenstoffe wirklich im Körper? Lassen sie sich bewusst steuern wie …
Einmaleins der Hormone: Wie sie den Körper beeinflussen

Kommentare