+
Geschmackssache: Diese Gummischuhe, genannt "Crocs", waren im letzten Jahrzehnt einer der großen Trends.

Das sind die Kultobjekte der Nuller Jahre

Hamburg - Bionade, Heizpilze und quietschbunte Plastiklatschen: Die letzten zehn Jahre haben jede Menge neue Trends hervorgebracht. Das sind die Kultobjekte der Nuller Jahre:

In den Urlaub geht es mit dem Rollkoffer, das Navi im Handy lotst selbst Fußgänger durch die Stadt und in der Küche ist Bärlauch der letzte Schrei: In den Nuller Jahren, also den Jahren zwischen 2000 und 2009, gab es einen ganzen Haufen neuer Erfindungen - nicht immer notwendig, teils skurril, oft aber trotzdem ganz schön sinnvoll.

Die Autoren Tobias Moorstedt und Jakob Schrenk haben daraus sogar ein Lexikon gemacht - und erzählen in dem Buch "Das Jetzikon: 50 Kultobjekte der Nuller Jahre" (Rowohlt Verlag, 8,95 Euro) Geschichten über die Kultobjekte des letzten Jahrzehnts.

Das sind die Kultobjekte der Nuller Jahre

Das sind die Kultobjekte der Nuller Jahre

Ohne diese Dinge ging in den letzten zehn Jahren gar nichts. Man denke nur an ein Leben ohne Internet-Flatrate und Flachbildschirm. Unvorstellbar! Doch wer weiß, was davon irgendwann einmal in einer Museumsvitrine landet...

Christina Schmelzer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Langsamer Besitzverlust: Risiko kann sich für Sparer lohnen
Sparen oder investieren? Das ist eine häufig gestellte Frage für Menschen, die Geld angehäuft haben. Momentan lohnt sich in vielen Fällen eher das Risiko auf …
Langsamer Besitzverlust: Risiko kann sich für Sparer lohnen
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Tomatenkerne werden bei der Zubereitung von Tomaten meist ignoriert. Dabei lässt sich aus dem Innenleben des Gemüses unkompliziert eine leckere Soße zaubern.
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine
Beim Sport wird der Körper meist mehr beansprucht als im Alltag. Da liegt der Gedanke nahe, dass ihm auch mehr Vitamine zugeführt werden müssen. Sollten Freizeitsportler …
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine

Kommentare