+
Statt Türchen oder Säckchen zu öffnen, kann man beim Online-Adventskalender "Krypto im Advent" das Verschlüssen lernen. Foto: Monika Skolimowska

Vorweihnachtszeit

Mit Adventskalender online spielerisch Verschlüsseln lernen

Oft stecken Bilder oder Schokolade im Adventskalender, manchmal auch kleine Geschenke. Bei einer Online-Variante bringen die Agenten Krypto und Kryptina Kindern ab 7 Jahren das Verschlüsseln bei.

Berlin (dpa/tmn) - Kinder und Jugendliche können sich im Advent spielerisch mit Kryptologie befassen. Die Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative bietet im Netz einen Adventskalender für 7- bis 14-Jährige an, teilt die Initiative "Komm mach Mint" mit.

Unter krypto-im-advent.de bekommen Jugendliche jeden Tag ein neues Rätsel, das sie mit Verschlüsselungstechniken lösen müssen. Wer am Ball bleibt, hat die Möglichkeit, einen Sachpreis zu gewinnen. Der Adventskalender ist in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe entstanden.

Pressemitteilung der Inititative Komm mach Mint

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge bewirbt sich bei NASA und erhält diese Antwort
Einfach zu goldig: Ein Viertklässler bewirbt sich bei der NASA, um die Erde zu schützen. Womit er wohl nicht gerechnet hat: Er bekommt tatsächlich eine Antwort.
Junge bewirbt sich bei NASA und erhält diese Antwort
Dieses Kleidungsstück sollten Sie NIE in die Waschmaschine stecken
Wenn Sie dieses Kleidungsstück in die Waschmaschine stecken, werden Sie es bereuen - hier erfahren Sie, um welches es sich handelt.
Dieses Kleidungsstück sollten Sie NIE in die Waschmaschine stecken
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2018 besonders schwer?
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
"Bares für Rares": Peinliches Geständnis kratzt an Show-Image
Stets stehen Menschenschlagen in der Show von "Bares für Rares" an, um die begehrte Händlerkarte zu bekommen. Doch dahinter soll ein gewaltiger Schwindel stecken.
"Bares für Rares": Peinliches Geständnis kratzt an Show-Image

Kommentare