Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn

Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn
+
Wer sich versehentlich ausschließt, ist mitunter auf den Schlüsseldienst angewiesen. Das kann jedoch teuer werden. Foto: Marc Tirl/dpa

Ausgeschlossen

Mit Schlüsseldienst vorab Festpreis vereinbaren

Die Tür fällt ins Schloss, der Schlüssel liegt drinnen. Ein solches Szenario will natürlich jeder vermeiden. Wem es doch einmal passiert, der sollte sich gut informieren, bevor er den Schlüsseldienst ruft.

Potsdam (dpa/tmn) - Verbraucher sollten mit einem Schlüsseldienst bereits bei der Auftragsvergabe am Telefon einen Festpreis ausmachen. Das empfiehlt die Verbraucherzentrale Brandenburg in Potsdam.

Das Öffnen einer nur zugefallenen Tür mit üblichem Schloss dauert in der Regel nur wenige Minuten und kostet etwa 75 bis 100 Euro. Einsätze in der Nacht oder am Wochenende können teurer sein. Wer an der Höhe des Preises vor Ort zweifelt, sollte zunächst nur einen Teil der Rechnung zahlen und dann die Rechnung prüfen.

Unseriöse Anbieter sorgen immer wieder für Ärger: In einem Fall mussten Verbraucher vor Beginn der Arbeiten ein Formular ausfüllen und unterschreiben, dass der Auftrag zur Zufriedenheit des Kunden ausgeführt worden sei, berichten die Verbraucherschützer. Auch wurde der Dienstleister von jeglicher Haftung freigesprochen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnbrechend: Kann Herzinfarkt jetzt vorab verhindert werden? 
US-Forscher haben ein neues und sicheres Anzeichen für Herzinfarkt entdeckt. Wird diese Erkenntnis dabei helfen, Herzinfarkte in Zukunft vorzubeugen?
Bahnbrechend: Kann Herzinfarkt jetzt vorab verhindert werden? 
An diesen Unis studieren Sie am günstigsten
Die Semestergebühren für das Wintersemester 2017/2018 sind fällig und je nach Uni variieren die Kosten beträchtlich. Hier können Sie über 200 Euro sparen.
An diesen Unis studieren Sie am günstigsten
ARD und ZDF: Bericht über Erhöhung des Rundfunkbeitrages ist "erfunden"
Laut einem Bericht der FAS wollen ARD & Co. den Rundfunkbeitrag zukünftig bis auf 21 Euro erhöhen. Doch die weisen die Absicht zurück: Der Bericht sei "frei erfunden".
ARD und ZDF: Bericht über Erhöhung des Rundfunkbeitrages ist "erfunden"
Geldanlage mit dem Schwarm - Crowdfunding birgt Risiken
Mit kleinen Beträgen etwas Großes auf die Beine stellen. Das ist die Idee, die sich hinter dem Begriff Crowdfunding verbirgt. Für Anleger ist das aber nicht ganz ohne …
Geldanlage mit dem Schwarm - Crowdfunding birgt Risiken

Kommentare