+
Seltener Moment: Verschnaufpause für Dorothea G. im Garten.

Warum Dorothea G. den Muttertag abschaffen will

München - Dorothea G. hat eine Patchwork-Familie mit neun Kindern. "Kinder sind einfach etwas wunderbares", sagt die 37-jährige. Der Muttertag aber bedeutet ihr nicht viel.

Den Muttertag würde Dorothea G. am liebsten abschaffen. Die Wäsche von sieben Kindern wird durch ein Lächeln nicht sauber. „Ich muss ständig versuchen, alles unter einen Hut zu bringen. Nicht nur am 8. Mai!“

Die 37-Jährige weiß, wovon sie spricht. Sie ist das Herzstück einer neunköpfigen Patchwork-Familie im grünen Münchner Westen. Dorothea kann sich an kein ruhiges Abendessen seit der Geburt ihrer Zwillinge Jonas und Jakob, 2, erinnern. „Da werkelt und wirbelt und flitzt man“ - wenn neun Personen am Tisch sitzen, gibt es immer ein Durcheinander. Da bleibt kein Platz für die Ordnungsliebe der gelernten Bankkauffrau.

„Als ich mit meinen beiden Kindern aus erster Ehe nach München gekommen bin, habe ich unser Zusammenleben zu blauäugig geplant.“

Dorothea legt großen Wert darauf, für jeden gleich viel da zu sein. Gerecht zu schimpfen und gerecht zu lieben. Sie will eine große, glückliche Familie. Aber es gibt auch Tage, an denen man sich nichts zu sagen hat. An denen man „im Treppenhaus nur möglichst schnell aneinander vorbeilaufen will“.

Besonders schwierig wird es für Familien, in die jeder Partner eigene Kinder mitbringt, sobald es um Rituale oder Werte geht. „Es treffen im Prinzip zwei funktionierende Familien aufeinander.“ Aus der Erziehung der Töchter ihres Mannes hält sich Dorothea also lieber heraus. Dafür übernehmen die Ältesten oft die Rolle des Babysitters.

„Den Platz an der Sonne“ haben in ihrer Patchwork-Familie die Kleinsten - egal was die Rabauken anstellen, mindestens einem der älteren Halbgeschwister gefällt es immer. „Kinder sind einfach etwas Wunderbares“, sagt die herzliche Mutter bestimmt. Und so freut sich Dorothea ehrlich, wenn ihre Tochter am Sonntag stolz ein selbstgebasteltes Geschenk überreicht.

Theresa Leisgang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Langsamer Besitzverlust: Risiko kann sich für Sparer lohnen
Sparen oder investieren? Das ist eine häufig gestellte Frage für Menschen, die Geld angehäuft haben. Momentan lohnt sich in vielen Fällen eher das Risiko auf …
Langsamer Besitzverlust: Risiko kann sich für Sparer lohnen
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Tomatenkerne werden bei der Zubereitung von Tomaten meist ignoriert. Dabei lässt sich aus dem Innenleben des Gemüses unkompliziert eine leckere Soße zaubern.
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine
Beim Sport wird der Körper meist mehr beansprucht als im Alltag. Da liegt der Gedanke nahe, dass ihm auch mehr Vitamine zugeführt werden müssen. Sollten Freizeitsportler …
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine

Kommentare