+
Seltener Moment: Verschnaufpause für Dorothea G. im Garten.

Warum Dorothea G. den Muttertag abschaffen will

München - Dorothea G. hat eine Patchwork-Familie mit neun Kindern. "Kinder sind einfach etwas wunderbares", sagt die 37-jährige. Der Muttertag aber bedeutet ihr nicht viel.

Den Muttertag würde Dorothea G. am liebsten abschaffen. Die Wäsche von sieben Kindern wird durch ein Lächeln nicht sauber. „Ich muss ständig versuchen, alles unter einen Hut zu bringen. Nicht nur am 8. Mai!“

Die 37-Jährige weiß, wovon sie spricht. Sie ist das Herzstück einer neunköpfigen Patchwork-Familie im grünen Münchner Westen. Dorothea kann sich an kein ruhiges Abendessen seit der Geburt ihrer Zwillinge Jonas und Jakob, 2, erinnern. „Da werkelt und wirbelt und flitzt man“ - wenn neun Personen am Tisch sitzen, gibt es immer ein Durcheinander. Da bleibt kein Platz für die Ordnungsliebe der gelernten Bankkauffrau.

„Als ich mit meinen beiden Kindern aus erster Ehe nach München gekommen bin, habe ich unser Zusammenleben zu blauäugig geplant.“

Dorothea legt großen Wert darauf, für jeden gleich viel da zu sein. Gerecht zu schimpfen und gerecht zu lieben. Sie will eine große, glückliche Familie. Aber es gibt auch Tage, an denen man sich nichts zu sagen hat. An denen man „im Treppenhaus nur möglichst schnell aneinander vorbeilaufen will“.

Besonders schwierig wird es für Familien, in die jeder Partner eigene Kinder mitbringt, sobald es um Rituale oder Werte geht. „Es treffen im Prinzip zwei funktionierende Familien aufeinander.“ Aus der Erziehung der Töchter ihres Mannes hält sich Dorothea also lieber heraus. Dafür übernehmen die Ältesten oft die Rolle des Babysitters.

„Den Platz an der Sonne“ haben in ihrer Patchwork-Familie die Kleinsten - egal was die Rabauken anstellen, mindestens einem der älteren Halbgeschwister gefällt es immer. „Kinder sind einfach etwas Wunderbares“, sagt die herzliche Mutter bestimmt. Und so freut sich Dorothea ehrlich, wenn ihre Tochter am Sonntag stolz ein selbstgebasteltes Geschenk überreicht.

Theresa Leisgang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fehler im Job: So reagieren Profis, wenn sie Mist bauen
Jedem passieren einmal Fehler im Job – selbst den richtig erfolgreichen Menschen. Doch Profis pflegen eine kluge Strategie, um am Ende wieder gut dazustehen.
Fehler im Job: So reagieren Profis, wenn sie Mist bauen
Zahlen-Rätsel: Sind Sie genial genug, um es zu knacken?
Ihr Gehirn hängt gerade auf Halbmast? Kein Problem – mit diesem kniffligen Zahlen-Rätsel kommen die grauen Zellen garantiert wieder in Schwung. 
Zahlen-Rätsel: Sind Sie genial genug, um es zu knacken?
Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht
Ein Mann wollte den Keller seines verstorbenes Großvaters umgestalten. Doch dort machte er eine erstaunliche Entdeckung - sein Opa hatte eine Nachricht hinterlassen.
Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht
Eltern beobachten ihre Tochter über Baby-Monitor - plötzlich bewegt sich etwas
Eigentlich wollte sich ein Ehepaar nur ein süßes Video der Tochter ansehen - doch dann fällt ihnen etwas Unheimliches daran auf.
Eltern beobachten ihre Tochter über Baby-Monitor - plötzlich bewegt sich etwas

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.