+
Senioren sollten sich nicht einfach aufs Abstellgleis begeben. Wer regelmäßig Sport treibt, beugt Altersschwäche vor. Foto: Felix Kästle/dpa

Im besten Alter

Neue Herausforderungen halten im hohen Alter fit

Aktivitäten im Alter schützen vor Gebrechlichkeit. Daher suchen sich Senioren am besten anspruchsvolle Beschäftigungen. Außerdem sollten sie ihre körperliche Fitness nicht vernachlässigen.

Heidelberg (dpa/tmn) - Je älter ein Mensch wird, desto größer ist bei ihm die Wahrscheinlichkeit, mit Erkrankungen und Einschränkungen zu leben. Doch dagegen lässt sich etwas tun.

Typischen Altersgebrechen wie Demenz oder mangelnder Beweglichkeit kann jeder ein Stück weit vorbeugen, sagt Marion Bär vom Kompetenzzentrum Alter der Universität Heidelberg. "Das Wichtigste ist, dass man sein Leben lang neue Herausforderungen sucht", erklärt sie.

Geht jemand in Rente, sollte er sich also Gedanken machen, wie er die vor ihm liegende Zeit aktiv gestaltet. "Das kann die Betreuung eines Enkelkindes sein oder ein Ehrenamt", sagt Bär. Entscheidend sei, dass Menschen nach dem Ausscheiden aus dem Erwerbsleben für sich neue Perspektiven entwickeln. Dazu gehört für viele auch das Gefühl, weiterhin gebraucht zu werden und nicht auf dem sprichwörtlichen Abstellgleis zu landen.

Auch Bewegung schützt vor Gebrechlichkeit - nicht nur körperlich, sondern auch geistig, stellt Bär klar: "Wer Sport treibt, ist nicht nur fitter und fühlt sich wohl, sondern hat auch deutlich bessere Chancen, selbst im hohen Alter länger selbstständig zu bleiben." Wer während seines Berufslebens keinen Sport getrieben hat, sollte damit im Alter noch anfangen. Was genau der Einzelne tut, um sich fit zu halten, sei nicht so entscheidend: "Man kann ambitioniert Gehen, Gymnastik machen oder Tennis spielen - Hauptsache, es macht Spaß."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie unseriöse Publikationen die Wissenschaft schaden
Der Skandal trifft die Wissenschaft an ihrer empfindlichsten Stelle: der Glaubwürdigkeit. Tausende deutsche Forscher haben fragwürdig publiziert. Warum und worauf sollen …
Wie unseriöse Publikationen die Wissenschaft schaden
Künftig Einladung zur Darmkrebs-Früherkennung per Post
Zehntausende sterben jedes Jahr daran. Dabei könnten Früherkennungen von Darmkrebs Leben retten. Doch viele meiden Stuhltests und Darmspiegelung. Das soll sich jetzt …
Künftig Einladung zur Darmkrebs-Früherkennung per Post
Ameisen-Plage im Garten? Diese natürlichen Mittel helfen garantiert
Die Ameisenstraße im Garten oder der Hügel im Rasen - oft sind die Insekten Hobbygärtnern ein Dorn im Auge. So bekämpfen Sie sie mit Hausmitteln.
Ameisen-Plage im Garten? Diese natürlichen Mittel helfen garantiert
Weißweinschorle ist nicht gleich Weißweinschorle: So mischen Sie richtig
Klingt banal, dennoch: Wie mischt man eigentlich Weinschorle richtig? Und je mehr man sich damit beschäftigt, desto komplizierter wird die Antwort...
Weißweinschorle ist nicht gleich Weißweinschorle: So mischen Sie richtig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.