+
Auch wenn der Gedanke naheliegt: Nicht jedes hochbegabte Kind sollte in der Schule gleich eine Klasse überspringen. Foto: Marijan Murat

Nicht jedes hochbegabte Kind sollte Schuljahre überspringen

Beeindruckende Leistungen in der Schule sind nicht nur ein Grund zur Freude. Denn langweilt sich das Kind, kann das auch zu Lernfrust führen. Trotzdem muss nicht immer gleich eine ganze Klasse übersprungen werden.

Fürth (dpa/tmn) - Ist ein Kind "zu gut" in der Schule, geraten die Eltern oft in eine Zwickmühle. Soll es ein Schuljahr überspringen oder lieber nicht?

Die Eltern sollten gemeinsam mit dem Lehrer genau abwägen, ob es das Richtige für das Kind ist. "Nicht jedes Kind mit einem IQ von 130 sollte eine Klasse überspringen", sagt Ulric Ritzer-Sachs von der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke). "Es kommt auch auf das Selbstbewusstsein an. Gerade weniger reife Kinder können in der höheren Klasse einen sehr schweren Stand haben." Wichtig ist also auch die Entwicklung des Kindes und dass es nicht nur in einem Fach ein Überflieger ist.

Viele Schule regeln es so, dass das Kind erst mal in einem einzelnen Fach den Unterricht in einer höheren Klasse mitmacht. Dann kann es nicht nur testen, ob es schulisch mitkommt - sondern auch, wie es ihm in der Klasse gefällt. "Das Lernumfeld ist entscheidend für den Schulerfolg, das Kind muss sich wohlfühlen", sagt Ritzer-Sachs.

Wenn das Überspringen erst mal nicht infrage kommt, das Kind sich aber beispielsweise in den Mathe-Stunden langweilt, kann man es auch anders fördern. "Dann ist es auf alle Fälle gut, auch daheim Materialien dazu anzubieten oder vielleicht an einem Wettbewerb teilzunehmen", schlägt der Experte vor. So lässt sich eine Begabung fördern - ohne dass das Kind sich klein fühlt oder in den anderen Fächern nicht mehr hinterherkommt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Grüne Woche präsentiert Lebensmittel aus Aroniabeeren
Puh, wie sauer! Rohe Aroniabeeren schmecken säuerlich-herb. Die Bulgaren verarbeiten sie deshalb zu lecken Speisen weiter.
Grüne Woche präsentiert Lebensmittel aus Aroniabeeren
Vulkanausbruch als Gründungsgrund: Uni Hohenheim wird 200
Welche Hochschule hat schon einen Vulkan als quasi Gründungsvater? Wo werden Kuhbürsten und Ohr-Chips für Schweine entwickelt? Wo lehrte (kurz) Wilhelm Carl Röntgen und …
Vulkanausbruch als Gründungsgrund: Uni Hohenheim wird 200
Bulgarischer Schafskäse wird oft mit Süßem kombiniert
Wer an bulgarisches Essen denkt, dem fällt der typische Schafskäse ein. Interessant ist, dass ihn die Bulgaren sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Speisen essen.
Bulgarischer Schafskäse wird oft mit Süßem kombiniert
Kartoffelgratin mit dreierlei Bete von der Grünen Woche
Kontraste machen Appetit. Denn das Auge isst schließlich mit. So ist es eine gute Idee ein Kartoffelgratin mit verschiedenen Beete-Arten aufzupeppen. Das geht so:
Kartoffelgratin mit dreierlei Bete von der Grünen Woche

Kommentare