+
Weihnachten sollte eigentlich eine besinnliche Zeit sein. Für viele ist sie aber stressig. Foto: Jens Kalaene

Für eine besinnliche Zeit

O du hektische: Wie Senioren Stress zum Fest vermeiden

Hier eine Verabredung zu Kaffee und Kuchen, dort ein Auftritt mit dem Chor und noch eine Einladung zum Abendessen: Weihnachten ist oft ziemlich hektisch. Das kann schnell in Stress ausarten.

Bonn (dpa/tmn) - In der Weihnachtszeit kommt man um Hektik eigentlich nicht ganz herum, sagt Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA). "Man muss sich einen Plan machen: Wann mache ich was mit wem?" Und auch: Wann brauche ich mal eine Pause und möchte alleine sein?

Wenn es zu viel wird, sollte man Weihnachts-Einladungen oder Termine frühzeitig absagen. Frühzeitig heißt: Am besten schon Anfang Dezember, aber auf jeden Fall sobald man weiß, dass man etwas nicht schaffen kann, rät Sowinski. "Je früher man das plant und absagt, desto weniger sind die Leute beleidigt." Es muss auch nicht unbedingt eine Absage sein. Man kann auch ein neues Treffen vorschlagen - zwischen den Jahren oder nach Neujahr, wenn wieder etwas Ruhe einkehrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen
Welche Folgen hat das "GEZ"-Urteil? Warum hat das Verfassungsgericht den Beitrag im Wesentlichen bestätigt? Was Sie jetzt zum Rundfunkbeitrag wissen müssen.
"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen
Sieben Minuten Herzstillstand: Mann malt Bild von "Leben nach dem Tod"
Ein Schauspieler, der sieben Minuten nach einem Herzstillstand von Medizinern wieder zum Leben erweckt wurde, hat nun das "Leben nach dem Tod" gemalt.
Sieben Minuten Herzstillstand: Mann malt Bild von "Leben nach dem Tod"
Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus
Vermutlich hatte jeder schon den Gedanken, den Job zu kündigen und abseits von allem neu anzufangen. Ein Londoner hat es gewagt - und lebt nun in einem Hobbit-Haus.
Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus
Rundfunkbeitrag rechtens, aber einige Zahler benachteiligt
Seit Jahren wehren sich Kritiker der Öffentlich-Rechtlichen gegen den neuen Rundfunkbeitrag. Jetzt gibt das Bundesverfassungsgericht dem Modell seinen Segen. Dass …
Rundfunkbeitrag rechtens, aber einige Zahler benachteiligt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.