+
Bei Schulranzen sollten Eltern auf ausreichend Signalflächen achten. Foto: Monika Skolimowska/dpa

Optische Warnung muss sein

"Öko-Test": Viele Schulranzen sind nicht sicher genug

Für Kinder zählt bei Schulranzen oft das Aussehen, für Eltern die Sicherheit - und genau bei diesem Punkt haben viele Ranzen Mängel, hat ein Test der Zeitschrift "Öko-Test" ergeben. Viele besitzen nicht genug Signalfläche.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Vielen Schulranzen fehlt es einer Untersuchung der Zeitschrift "Öko-Test" zufolge an fluoreszierendem Material. Im Gegensatz zu Reflektoren leuchtet solches Material von selbst.

Leuchtende Merkmale an Ranzen sind besonders wichtig, damit Kinder auch in der Dämmerung oder bei Nebel gesehen werden. Von zehn getesteten Schulranzen schnitt daher nur einer mit der Note "gut" ab, heißt es in "Öko-Test" (Ausgabe 04/2017).

Fünf Ranzen bekamen die Note "befriedigend", einer ein "ausreichend", drei waren nur "mangelhaft". Am besten schnitt im Test das Modell "Scout Alpha Happy Dolphins" des Anbieters Scout ab.

Bei vier Ranzen reichte die optische Warnwirkung nicht. Ebenfalls bei vier Produkten war das Problem, dass sie Regen nicht standhielten und innen feuchte Stellen bekamen. In drei Produkten fanden die Tester Weichmacher, polyzyklische Kohlenwasserstoffe (PAK) und giftige Farben, die unter anderem als krebserregend eingestuft werden.

Eine gute Richtschnur beim Ranzenkauf ist für Eltern die Norm DIN 58124. Sie stellt nach "Öko-Test"-Angaben sicher, dass mindestens 20 Prozent der sichtbaren Flächen eines Ranzens aus fluoreszierendem und mindestens 10 Prozent aus retroreflektierendem Material bestehen. Fluoreszierendes Material ist bei Tageslicht selbstleuchtend, es muss also nicht erst von Autoscheinwerfern angestrahlt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schneller schuldenfrei nach Privatpleite gelingt wenigen
Die Bilanz fällt mager aus. Verbraucher sollten nach einer Pleite durch die Reform des Insolvenzrechts schneller wieder auf die Beine komen. Doch erste Daten sind …
Schneller schuldenfrei nach Privatpleite gelingt wenigen
Familien müssen Planschbecken abbauen - damit Einbrecher nicht darin ertrinken
Familien im englischen Kent sollen ihr gemeinsames Planschbecken im Garten abbauen - angeblich weil Eindringlinge darin ertrinken könnten. Hier die Geschichte.
Familien müssen Planschbecken abbauen - damit Einbrecher nicht darin ertrinken
Habichtskäuze sollen in der Oberpfalz heimisch werden
In einer Voliere im Steinwald in der Oberpfalz sitzen Habichtskäuze auf einem Ast und blicken neugierig durch das Gitterdach - als ahnten sie, dass sie bald in die …
Habichtskäuze sollen in der Oberpfalz heimisch werden
Diese Euromünzen sind viel wert: Schauen Sie schnell nach
Seltene Euromünzen sind unter Sammlern heiß begehrt. Doch es müssen nicht immer alte Währungen sein. Auch heutige Stücke sind sehr viel wert.
Diese Euromünzen sind viel wert: Schauen Sie schnell nach

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.