+
Einige Paare haben es schwer, Zeit für einander zu finden. Hier können klare Vereinbarungen für die gemeinsamen Treffen helfen. Foto: Jens Schierenbeck

Paare sollten mit ihren Terminen offen umgehen

Für viele Paare ist es nicht selbstverständlich, dass man jeden Tag Zeit für einander hat. Wer beruflich und privat viele Termine hat, muss sich mit seinem Partner oft extra verabreden, um ihn zu sehen. Offenheit kann in dem Fall Enttäuschungen verhindern.

Berlin (dpa/tmn) - Sie freut sich auf einen gemeinsamen Abend, dabei hat er sich längst zum Fußballspielen verabredet. Gerade Paare, die frisch zusammen gezogen sind, stehen oft vor den Fragen: Müssen wir uns eigentlich verabreden? Oder sehen wir uns sowieso? 

Wichtig sei es dann vor allem, offen mit seinen Terminen umzugehen, empfiehlt die Psychologin und Familientherapeutin Dörte Foertsch. So lasse sich vermeiden, dass Unsicherheit oder ein ungutes Gefühl auf einer Seite entsteht. "Und es hilft natürlich, wenn man Vereinbarungen hat, wann man etwas zusammen macht." Jedes Paar müsse aber für sich aushandeln, wie viel Spontanität und wie viel Verbindlichkeit ihm gut tun.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wie bei "Bares für Rares": Seltene Uhr sorgt für Aufsehen
Ein Rentner ließ eine uralte Uhr in einer US-amerikanischen Trödel-Show schätzen - und ging am Ende als reicher Mann nach Hause.
Wie bei "Bares für Rares": Seltene Uhr sorgt für Aufsehen
Deutsche Ryanair-Piloten wollen streiken
Beim Billigflieger Ryanair revoltieren die Piloten. Nach Italienern und Portugiesen haben nun auch die deutschen Piloten Streiks bei der irischen Gesellschaft …
Deutsche Ryanair-Piloten wollen streiken
Praktisch: Mit diesen Tricks erkennen Sie ein echtes Rinderfilet
Das Rinderfilet gehört zu den besten Stücken vom Rind. Viele erkennen es jedoch nicht, wenn es vor ihnen liegt. Abhilfe schaffen diese Tricks.
Praktisch: Mit diesen Tricks erkennen Sie ein echtes Rinderfilet
Was intelligente Bewerber im Internet niemals tun würden
Personaler nutzen Facebook, Instagram und Co. schon längst für die Talentsuche. Das kann heikel werden - aber kluge Bewerber wissen, worauf es ankommt.
Was intelligente Bewerber im Internet niemals tun würden

Kommentare