+
MOTIV Siegel: Netto setzt als erster Discounter auf neues "Mikroplastikfrei"-Siegel.

Netto Marken-Discount AG & Co. KG

Aktives Engagement: Drogerie-Eigenmarkenartikel ohne Mikroplastik

Netto setzt als erster Discounter auf neues "Mikroplastikfrei"-Siegel.

Maxhütte-Haidhof (ots)

Netto Marken-Discount setzt sich dafür ein, Mikroplastik im Drogeriebereich zu reduzieren und möglichst komplett zu ersetzen. Als erster Discounter in Deutschland führt Netto jetzt ein "Mikroplastikfrei"-Siegel ein, damit der Umstellungsprozess so transparent wie möglich abläuft und Kunden schon heute umweltbewusster einkaufen können. Netto hat bereits dafür gesorgt, dass 120 der Drogerie-Eigenmarkenprodukte mikroplastikfrei sind und überarbeitet derzeit weitere Rezepturen. "Die Vermeidung von Mikroplastik ist ein wichtiges Ziel von Netto", erklärt Christina Stylianou, Leiterin der Netto-Unternehmenskommunikation. Der Großteil der winzigen Plastikteilchen entsteht durch Reifen- und Straßenabrieb, Abfallentsorgung oder Bauarbeiten. In geringem Ausmaß tragen auch einige Inhaltsstoffe von Drogerieartikeln zu der Entstehung von Mikroplastik bei.

Mehr Transparenz für Verbraucher

Mikroplastik besteht aus bis zu fünf Millimeter großen Plastikteilchen, die aus verschiedenen Quellen in unsere Umwelt gelangen und von Pflanzen, Tieren und Menschen wieder aufgenommen werden. In Drogerieartikeln wird es unter anderem als Bindemittel, Leistungsträger, Filmbildner oder Peeling eingesetzt. Netto Marken-Discount ist sich seiner Verantwortung gegenüber der Umwelt und seinen Kunden bewusst und ersetzt deshalb Schritt für Schritt Mikroplastik durch natürliche Alternativen in seinem Eigenmarkensortiment. Um Netto-Kunden eine bewusste Kaufentscheidung zu ermöglichen, kennzeichnet Netto Marken-Discount nun seine Produkte mit einem "Mikroplastikfrei"-Siegel. Die Kennzeichnung mit dem neuen Siegel erfolgt schrittweise und startet mit Cremebädern (PURE & BASIC). Eine Erklärung für das "Mikroplastikfrei"-Siegel finden Verbraucher ab August auf netto-online.de/mikroplastikfrei.

Weitere Produktumstellungen geplant

Um der Ausbreitung von Mikroplastik entgegenzuwirken, verzichtet Netto Marken-Discount bereits seit 2015 auf hartes Mikroplastik in seinen Duschpeelings der Eigenmarke PURE & BASIC und hat diese durch natürliche Peelingartikel ersetzt. Darüber hinaus gelangt Mikroplastik aber auch in halbfester und flüssiger Form in unsere Umwelt. Um Mikroplastik möglichst komplett aus dem Drogeriesortiment zu streichen, überarbeitet Netto kontinuierlich weitere Rezepturen im Drogeriebereich. So ist es Netto bereits gelungen, flüssiges Mikroplastik aus zahlreichen Produkten wie beispielsweise Seifen zu verbannen. Darüber hinaus überarbeitet Netto aktuell die Rezepturen von Produkten wie Shampoo und Spülmittel, um sein mikroplastikfreies Sortiment zu erweitern.

Netto Marken-Discount im Profil:

Netto Marken-Discount gehört mit über 4.260 Filialen, rund 76.700 Mitarbeitern, wöchentlich 21 Millionen Kunden und einem Umsatz von 13,3 Milliarden Euro zu den führenden Unternehmen in der Lebensmitteleinzelhandelsbranche. Mit rund 5.000 Artikeln und einem Schwerpunkt auf frischen Produkten verfügt Netto Marken-Discount über die größte Lebensmittel-Auswahl in der Discountlandschaft. Als Premium Partner der kostenlosen DeutschlandCard profitieren Netto-Kunden bei jedem Einkauf von dem Multipartner-Bonusprogramm. Die Übernahme von Verantwortung gehört zur Netto-Unternehmenskultur - dabei setzt das Handelsunternehmen auf vier Schwerpunkte: Gesellschaftliches und soziales Engagement, faire Zusammenarbeit mit Mitarbeitern und Lieferanten,schonender Umgang mit Ressourcen sowie die Ausrichtung der Einkaufsstrategie an Nachhaltigkeitsaspekten. Netto ist Partner des WWF Deutschland: Neben dem Ausbau und der Förderung des nachhaltigeren Eigenmarkensortiments arbeitet Netto außerdem entlang von acht Schwerpunktthemen daran, den eigenen ökologischen Fußabdruck weiter zu reduzieren. Im Rahmen seines nachhaltigen Engagements unterstützt Netto zum Beispiel auch die Spendeninitiative "Deutschland rundet auf". Mit über 5.200 Auszubildenden zählt das Unternehmen zudem zu den wichtigsten Ausbildungsbetrieben des deutschen Einzelhandels und besetzt Führungspositionen bevorzugt mit engagierten Mitarbeitern aus den eigenen Reihen.

Pressekontakt:

Netto Marken-Discount AG & Co. KG
Christina Stylianou
Tel.: 09471-320-999
E-Mail: presse@netto-online.de
www.netto-online.de

Original-Content von: Netto Marken-Discount AG & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de
www.newsaktuell.de/kontakt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Netflix-Highlights im März 2020 - eine gefragte Serie ist endlich dabei
Neuer Monat, neue Filme und Serien: Netflix hat im März 2020 wieder einiges an Inhalten zu bieten. Zu den Highlights zählt insbesondere eine bestimmte Serie.
Netflix-Highlights im März 2020 - eine gefragte Serie ist endlich dabei
"Ragnarök" auf Netflix: Wird es eine 2. Staffel geben?
Netflix konnte mit der neuen Götter-Serie "Ragnarök" erneut einen Hit landen. Fans wünschen sich eine Fortsetzung, doch wird es eine 2. Staffel geben?
"Ragnarök" auf Netflix: Wird es eine 2. Staffel geben?
Streaming im Februar 2020: Das sind die besten Serien auf Netflix, Amazon Prime und Sky
Auch im Februar beglücken die Streaming-Dienste Netflix und Amazon Prime ihre Nutzer mit neuen Serien und Fortsetzung. Wir haben die Highlights herausgesucht.
Streaming im Februar 2020: Das sind die besten Serien auf Netflix, Amazon Prime und Sky
Die besten Serien: Das sind die Highlights im März 2020 auf Netflix, Sky & Co.
Zeit, den März zu planen: Einige Neuerscheinungen von Serien stehen bereits fest. Wer neues Material zum "binge-watchen" benötigt, wird definitiv fündig.
Die besten Serien: Das sind die Highlights im März 2020 auf Netflix, Sky & Co.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.