+

MDR Mitteldeutscher Rundfunk

"Chemnitz - Ein Jahr danach": MDR stellt Publikumsdialog zur Doku-Preview nach Absagen neu auf

Doku untersucht, wie sich das Leben für die Menschen in der Stadt nach den umstrittenen Vorfällen und der Medienberichterstattung Ende August 2018 verändert hat.

Leipzig (ots)

Der MDR stellt seinen Publikumsdialog zur Preview der Doku "Chemnitz - Ein Jahr danach" neu auf und bietet eine Gesprächsrunde mit Machern des Films sowie Programmverantwortlichen an. Nach verschiedenen Absagen, unter anderem der Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, war die vom MDR gewollte Konstellation aus Sicht des Senders nicht mehr sinnvoll umzusetzen.

Ursprünglich hatte der MDR auf ein Podium mit verschiedenen Protagonisten und Gesprächspartnern gesetzt, um die gesamte Bandbreite des Films aus verschiedenen Perspektiven zu spiegeln. Zugesagt für die Diskussionsrunde hatten neben Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) Professorin Olfa Kanoun (TU Chemnitz), MDR-Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi, Margarete Rödel (Grüne Jugend) sowie Arthur Österle (AfD).

"Wir haben natürlich die kontroverse Debatte um die Besetzung des Podiums verfolgt und auch als wichtige Diskussion wahrgenommen", so Wolf-Dieter Jacobi. "Wir bedauern die Absagen sehr, da wir gern den breiten Dialog geführt hätten". Der MDR wird aber an dem Austausch mit dem Publikum festhalten: Die Preview des Films findet wie vorgesehen am 22. August in Chemnitz statt. Im Anschluss kann das Publikum mit Machern und Verantwortlichen des MDR über den Film diskutieren.

Die Doku "Chemnitz - Ein Jahr danach" geht der Frage nach, wie sich das Leben für die Menschen in der Stadt nach den umstrittenen Vorfällen und der Medienberichterstattung Ende August 2018 verändert hat. Der Film lässt Menschen aus verschiedensten Lebenswelten zu Wort kommen und zeigt ihren Alltag. Ausgestrahlt wird die Doku im Ersten am 26. August um 22.45 Uhr.

Pressekontakt:

Susanne Odenthal, Abteilungsleiterin Presse und Information, Tel. (0341) 300 6455 bzw. presse@mdr.de.

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de
www.newsaktuell.de/kontakt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie finden den Rundfunkbeitrag zu hoch? Dann schauen Sie mal, was andere europäische Länder zahlen
Viele Deutsche klagen über den Rundfunkbeitrag. Schließlich ist er für alle verpflichtend - und nun soll er auch noch bald steigen. Aber zahlen wir wirklich so viel?
Sie finden den Rundfunkbeitrag zu hoch? Dann schauen Sie mal, was andere europäische Länder zahlen
Dieses Paar lebt nur von Früchten - so hat sich ihr Leben verändert
Völlegefühl, Erschöpfung, Dehydration: Ein Paar stellte seine Ernährung dramatisch um, um gegen körperliche Beschwerden anzukommen. So geht es ihnen jetzt.
Dieses Paar lebt nur von Früchten - so hat sich ihr Leben verändert
Stiftung Warentest testet Schmerzmittel: Paracetamol, Ibuprofen & Co. im Vergleich
Ibuprofen, Paracetamol und Diclofenac. Das Verbraucherportal hat im September 2018 die gängigsten Schmerzmittel unter die Lupe genommen.
Stiftung Warentest testet Schmerzmittel: Paracetamol, Ibuprofen & Co. im Vergleich
Abfluss verstopft: Dieses Hausmittel reinigt Ihre Rohre im Nu
Es ist eines der nervigsten Probleme im Haushalt: verstopfte Rohre. Allerdings gibt es ein Hausmittel, das den Abfluss im Nu frei macht.
Abfluss verstopft: Dieses Hausmittel reinigt Ihre Rohre im Nu

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.