+
Emotionserkennung in Echtzeit: Neue Kia-Technologie passt Interieur der Gefühlslage des Fahrers an

Kia Motors Deutschland GmbH

Emotionserkennung in Echtzeit: Neue Kia-Technologie passt Interieur der Gefühlslage des Fahrers an

Auf der Consumer Electronics Show (CES), die am 8. Januar in Las Vegas startet, präsentiert Kia ein futuristisches Fahrzeuginterieur.

Frankfurt (ots) - Mit dem interaktiven Konzept "Space of Emotive Driving" richtet der Hersteller seinen Blick in eine Zukunft, in der autonomes Fahren alltäglich ist und es darum geht, das Fahrerlebnis zu intensivieren. Im Zentrum dieses Innenraumkonzepts steht das neue System "Real-time Emotion Adaptive Driving", kurz R.E.A.D. Kia hat diese weltweit erste Technologie ihrer Art auf Basis einer Forschungskooperation mit der "Affective Computing"-Gruppe des Media LAB des Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt.

Das System setzt Künstliche Intelligenz (KI) zur Erkennung von Biosignalen ein. Dadurch kann es die Gefühlslage des Fahrers in Echtzeit analysieren und den Innenraum entsprechend gestalten - um zum Beispiel eine aufmunternde Umgebung zu schaffen, die zu einem freudigeren Fahrerlebnis beiträgt.

"Mit dem R.E.A.D.-System führen wir modernste Fahrzeugsteuerungstechnologien mit KI-basierter emotionaler Intelligenz zusammen", sagt Albert Biermann, Präsident und Entwicklungschef von Kia Motors. "Das System ermöglicht eine kontinuierliche Kommunikation zwischen Fahrer und Fahrzeug in der wortlosen Sprache der 'emotionalen Empfindungen' und passt das Interieur dadurch in Echtzeit der Gefühlslage des Fahrers an."

Im Rahmen des "Emotive Driving"-Konzepts stellt Kia auf der CES noch weitere zukunftsweisende Fahrzeug- und Mobilitätstechnologien vor. Detaillierte Informationen dazu wird der Hersteller rechtzeitig vor Messebeginn veröffentlichen.

Über Kia Motors

Die Kia Motors Corporation, gegründet 1944, ist der älteste Fahrzeughersteller Koreas und der zehntgrößte Automobilhersteller weltweit. Die Marke mit dem Slogan "The Power to Surprise" vertreibt ihre Fahrzeuge in 180 Ländern, verfügt weltweit über 14 Automobilwerke und beschäftigt mehr als 51.000 Mitarbeiter. Kia Motors engagiert sich stark im Sportsponsoring und ist langjähriger Partner der FIFA, der UEFA und des Tennisturniers Australian Open.

Im deutschen Markt, wo Kia seinen Vertrieb 1993 startete, ist die Marke durch Kia Motors Deutschland vertreten. Die 100-prozentige Tochter der Kia Motors Corporation mit Sitz in Frankfurt am Main hat ihren Absatz seit 2010 um 75 Prozent gesteigert. 2017 erzielte Kia in Deutschland mit 64.068 Einheiten einen neuen Absatzrekord und einen Marktanteil von 1,9 Prozent. Im Segment der Hybrid- und Elektrofahrzeuge lag der Kia-Marktanteil bei rund 7 Prozent.

Ebenfalls in Frankfurt ansässig ist Kia Motors Europe, die europäische Vertriebs- und Marketingorganisation des Automobilherstellers, die 30 Märkte betreut. Seit 2008 ist Kia in Europa kontinuierlich gewachsen und setzte hier 2017 rund 472.000 Einheiten ab.

Seit 2010 gewährt die Marke für alle in Europa verkauften Neuwagen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (max. 150.000 km, gemäß den gültigen Garantiebedingungen).

Pressekontakt

Kia Motors Deutschland GmbH
Susanne Mickan
Leiterin Unternehmenskommunikation
Theodor-Heuss-Allee 11
60486 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 15 39 20 - 550
E-Mail: presse@kia.de

Original-Content von: Kia Motors Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de
www.newsaktuell.de/kontakt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hier dürfen Sie Ihr Laub keinesfalls entladen - es drohen hohe Bußgelder
Zur Herbstzeit türmen sich wieder die Laubhaufen im eigenen Garten. Aber wohin mit diesen Mengen an Blättern? Ein Ort ist jedenfalls tabu.
Hier dürfen Sie Ihr Laub keinesfalls entladen - es drohen hohe Bußgelder
Die große Grundsteuer-Reform - Worum es geht
Monatelang verhandelten Bund, Länder und Parteien um eine Reform der wichtigen Grundsteuer. Das betrifft Millionen Hauseigentümer und Mieter. Am Ende stand ein …
Die große Grundsteuer-Reform - Worum es geht
Personalerin verrät: Wer sein Gehalt nicht sofort verhandelt, begeht fatalen Fehler
Wer zum Vorstellungsgespräch eingeladen ist, ist oftmals im Vorhinein sehr nervös und fühlt sich oft gestresst. Doch dadurch können Ihnen fatale Fehler unterlaufen.
Personalerin verrät: Wer sein Gehalt nicht sofort verhandelt, begeht fatalen Fehler
Thermostat am Heizkörper nach 15 Jahren überprüfen
Moderne Thermostate helfen beim Sparen von Stromkosten - und sind selbst erschwinglich. Elektronische Modelle gibt es ab zehn Euro.
Thermostat am Heizkörper nach 15 Jahren überprüfen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.