Kuriositäten auf Catawiki – So verrückt kaufen die Deutschen.
+
Das komplette Skelett eines Mammuts wurde auf Catawiki für 120,000 Euro versteigert.

Catawiki

Kuriositäten auf Catawiki – So verrückt kaufen die Deutschen online

Online-Auktionen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit - insbesondere während der Covid-19-Pandemie gingen noch mehr Verbraucher online, um Schnäppchen zu jagen oder ausgefallene, seltene Objekte zu finden - und dieser Trend ist gekommen, um zu bleiben.

Amsterdam (ots) – Auch die Auktionsplattform Catawiki erlebte in den vergangenen Monaten signifikantes Wachstum - besonders in Deutschland - und versteigerte vor Kurzem das zehn Millionste Objekt. Das Besondere: Catawiki bietet mithilfe von Experten ausschließlich einzigartige, besondere Objekte und Sammlerstücke. Versteigerungen von kuriosen, ausgefallenen Objekten zählen damit fast zur Tagesordnung. Egal, ob das lebensgroße Skelett eines Mammuts, ein goldener Legostein oder Promi-Autos - das sind die verrücktesten Versteigerungen aus Deutschland.

Egal, ob Autos, Schmuck, Wein oder Liebhaberstücke wie ein handsigniertes Fußballtrikot von Diego Maradona und ein Dinosaurierschädel - auf Catawiki ist für jeden ein besonderes Fundstück dabei. Die Auktions-Plattform bietet den Käufern eine große Auswahl und Einzigartigkeit. Über 240 Experten, die auf unterschiedliche Bereiche wie beispielsweise Kunst, Design, Schmuck, Uhren oder Oldtimer spezialisiert sind, tragen zu einer hohen Qualität der Angebote bei.

Seit der Gründung von Catawiki 2008 in den Niederlanden, hat sich die Plattform zum meistbesuchten kuratierten Marktplatz Europas entwickelt. Die Website verzeichnet mehr als zehn Millionen Unique Visitors im Monat und auch die Zahl der Deutschen Nutzer, die hier in einem sicheren Rahmen entweder verkaufen oder kaufen, stieg in 2020 signifikant an. Insgesamt konnten über Catawiki mittlerweile über zehn Millionen Objekte verkauft werden.

Die verrücktesten und teuersten Objekte der Deutschen

Das zehnmillionste Objekt war ein typisches besonderes Beispiel für die Community: ein antiker Saphir-Ring, ein 18 Karat Weißgold Ring mit einem Saphir im Ovalschliff und zwei kleinen Diamanten.

Neben Schmuck zählen in Deutschland vor allem auch noch klassische Autos und Uhren zu den Top Fünf der meistgekauften Objekte. Dies sind einige der teuersten und speziellsten Objekte, die von Deutschen gekauft und verkauft wurden:

Zu den besonderen Objekten, die international verkauft wurden, gehörten zum Beispiel ein Hut vom PapstHaare von Napoleon oder ein signierter Hut aus dem Smooth Criminal Video von Michael Jackson. Catawiki-Nutzer können sich auch auf kommende Versteigerungen von ähnlich besonderen Objekten freuen, wie einen signierten Helm von Michael Schumacher. Die Online-Auktionsplattform wird auch weiterhin außergewöhnliche Schätze anbieten.

Weitere Informationen zum Kaufverhalten der Deutschen auf Catawiki finden Sie im aktuellen Country-Report hier oder auf Anfrage.

Passendes Bildmaterial zu den oben genannten Objekten finden Sie hier.

Über Catawiki

Catawiki ist der meistbesuchte kuratierte Marktplatz in Europa für Sammlerstücke, Kunst, Design, Schmuck, Uhren, Oldtimer und mehr. Jede Woche wählen mehr als 240 hauseigene Experten sorgfältig über 65.000 besondere Objekte aus, die versteigert werden. Der geschützte Marktplatz garantiert den Nutzern ein spannendes, sicheres und problemloses Kauferlebnis. Catawiki hat seinen Hauptsitz in Amsterdam und beschäftigt fast 650 engagierte Mitarbeiter in seinen europäischen Niederlassungen, die Kunden auf der ganzen Welt bedienen. Catawiki hat monatlich 10 Millionen Besucher und ist heute ein großes, schnell wachsendes Unternehmen mit gesunden Gewinnspannen. Für weitere Informationen besuchen Sie https://www.catawiki.com oder laden Sie die mobile App von Catawiki herunter.

Pressekontakt

Catawiki
Bernard D‘Heygere
b.dheygere@catawiki.nl

Edelman Deutschland
Sophie Bachmann & Maren Scheibe
CatawikiGER@edelman.com

Original-Content von: Catawiki, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Presseportal

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de
www.newsaktuell.de/kontakt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.