+
Kinder sollten lernen, positiv zu bleiben - auch, wenn es mal nicht so gut läuft. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Erziehungstipp

Resilienz fördern: Kinder nicht in Watte packen

Eltern prägen ihre Kinder. Dessen sollten sie sich bewusst sein und Eigenschaften wie die seelische Widerstandsfähigkeit fördern.

Hamburg (dpa) - Ein Kind sollte nicht immer in Watte gepackt werden. Denn so kann nur schwierig die Fähigkeit entwickeln, später im Leben mit Rückschlägen und Misserfolgen umzugehen.

Um seelische Widerstandsfähigkeit - die sogenannte Resilienz - zu erlernen, müsse ein Kind auch mal einen Fehltritt erleben. Nur so mache es die Erfahrung, dass es sich selbst helfen kann, heißt es in der Zeitschrift "Kinder" (Ausgabe April 2017). Wichtig für Eltern ist aber auch, das Kind zu loben, Anteil zu nehmen und es wertzuschätzen.

"Wer seine Kinder in einem geschützten Feld experimentieren lässt und sie nicht ständig als überbehütende Helikoptereltern daran hindert, eigene spielerische Erfahrungen zu machen, der gibt ihnen die Chance, durch entdeckendes Lernen eine besonders zuversichtliche Grundhaltung dem Leben gegenüber zu erwerben", wird die Psychologin Lilo Endriss im Text zitiert. Ein solches "geschütztes Feld" kann zum Beispiel ein Hobby des Kindes wie ein Mannschaftssport sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Obstbäume und Beerensträucher vor dem Winteranbruch pflanzen
Vor dem Winteranbruch gibt es im Garten noch vieles zu tun. So müssen etwa die Bestandspflanzen vor Frost geschützt werden. Auch ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um das …
Obstbäume und Beerensträucher vor dem Winteranbruch pflanzen
Zweijährige können noch kein Spielzeug teilen
Für Kinder gibt es nichts Wichtigeres als Spielzeug. Ihretwegen herrscht oft Streit zwischen den Kleinen. Doch warum fällt ihnen das Hergeben so schwer?
Zweijährige können noch kein Spielzeug teilen
Kaffee und Espresso: Das sind die Unterschiede
Den Espresso erhält man in einer kleineren Tasse. Doch was ist noch anders als beim Kaffee? Verbraucherexperten informieren über Koffeingehalt, Bohnen und Zubereitung.
Kaffee und Espresso: Das sind die Unterschiede
Zu viele Schnecken im Aquarium: Meist ist das Futter schuld
Eigentlich sind Wasserschnecken nützliche Helfer im Aquarium. Denn sie verwerten abgestorbene Pflanzenteile und überschüssiges Fischfutter. Doch was ist zu tun, wenn …
Zu viele Schnecken im Aquarium: Meist ist das Futter schuld

Kommentare