+
Anleihen können auch von Bundesländern ausgegeben werden. Foto: Andrea Warnecke

Länderanleihe

Schuldverschreibung der Bundesländer

Bundesländer können Anleihen als Finanzinstrument ausgeben - im Vergleich zu Aktien besteht hier ein geringeres Wertschwankungsrisiko. Gezielt eigene Anleihen zu kaufen, ist jedoch wenig ratsam.

Stuttgart (dpa/tmn) - Auch Staaten brauchen Geld. Und das bekommen sie nicht nur über Steuern, sondern auch am Kapitalmarkt - zum Beispiel über Anleihen. Doch nicht nur der Bund nutzt dieses Finanzinstrument, auch Bundesländer geben Anleihen heraus - die sogenannten Länderanleihen.

Wie bei anderen Anleihen auch, gibt der Anleger dem Herausgeber - in diesem Fall also einem Bundesland - einen Kredit. Im Gegenzug bekommt er regelmäßig Zinsen zu einer festgelegten Höhe und eine Rückzahlung zum Ende der Laufzeit.

"Die Höhe der Zinsen hängt generell von der Bonität des Herausgebers und der Laufzeit ab", erklärt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. "Bei den Anleihen der verschiedenen Bundesländer sind die Renditen durchweg nahe bei Null Prozent." Dem Herausgeber dienen Anleihen als Mittel zur Fremdfinanzierung, dem Anleger als Kapitalanlage.

Grundsätzlich haben Anleihen im Vergleich zu Aktien ein geringeres Wertschwankungsrisiko. "In vielen Altersvorsorgeprodukten sind sie daher enthalten, von der betrieblichen Altersvorsorge bis zu privaten Rentenversicherungen", erklärt der Finanzexperte. Er rät Anlegern ab, gezielt einzelne Anleihen zu kaufen. Gerät ein Herausgeber in Zahlungsschwierigkeiten, sind die Zinszahlungen gefährdet. Bei den Anleihen der Bundesländer sind solche Risiken derzeit gering, was sich in der niedrigen Verzinsung niederschlägt.

Dennoch gilt: "Anleger sollten das Risiko stets streuen und dabei nicht nur zu Anleihen, sondern auch zu anderen Anlageklassen greifen", sagt Nauhauser. Die Alternative zum Kauf einzelner Anleihen sind Rentenfonds. Wer Kursschwankungen ausschließen will, kann auch auf Festgeld und Sparbriefe zurückgreifen. Hier sind die Zinsen in der Regel ohnehin etwas höher als bei Länderanleihen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lennon-Witwe gibt Limonaden-Hersteller Saures
John Lennons Witwe Yoko Ono ist sauer über einen zweifelhaften Werbe-Gag und stoppt die Produktion einer Limonade.
Lennon-Witwe gibt Limonaden-Hersteller Saures
Sie trinken Kaffee im Büro? Hören Sie schnell damit auf!
Für viele gehört der tägliche Kaffee oder Tee zum Büroalltag. Diese erschreckenden Studienergebnisse könnten Ihnen die Lust darauf schnell vermiesen.
Sie trinken Kaffee im Büro? Hören Sie schnell damit auf!
Wenn Sie DAS jeden Morgen essen, passiert Unglaubliches
Die einen frühstücken gar nicht, die anderen können nicht ohne – für letztere gibt es jetzt eine gute Nachricht: Dieses Frühstück macht schlank – und schützt das Herz.
Wenn Sie DAS jeden Morgen essen, passiert Unglaubliches
Warum Sie Karriere machen, wenn Sie öfters Nein sagen
Wer im Job immer zu allem Ja und Amen sagt, bringt weder sich noch die Firma voran. Warum Sie ab sofort Nein sagen sollten - und wieso Sie davon profitieren.
Warum Sie Karriere machen, wenn Sie öfters Nein sagen

Kommentare