Nach der 6. Staffel ist Schluss

„The Crown“ auf Netflix: Darum könnte die Serie wegen Prinz Harry früher enden

  • Sophia Adams
    vonSophia Adams
    schließen

Die Serie „The Crown“ soll nach der 6. Staffel enden, verriet Netflix vor mehreren Monaten. Ein Grund dafür könnte eine Abmachung mit Prinz Harry sein.

Netflix hat die 4. Staffel von „The Crown“ im November 2020 veröffentlicht. Wer bereits alle Folgen gesehen hat, darf sich glücklich schätzen: Schon jetzt steht fest, dass zwei weitere Seasons folgen werden*. Danach soll aber Schluss sein, verriet der Streaming-Gigant vor mehreren Monaten.

Viele Fans stellen sich nun die Frage, ob „The Crown“ die aktuellen Geschehnisse rund um Prinz Harry und Herzogin Meghan ebenfalls aufgreift. Im Hinblick auf das Tempo der Serie dürfte es aber nicht so weit kommen. Da die vergangenen Staffeln jeweils circa 10 Jahre abdecken, endet der Netflix-Hit voraussichtlich zwischen den Jahren 2010 und 2015. Wie eine Biografin der Royals kürzlich in einem Interview andeutete, könnte das vorzeitige Aus auf einen Deal zwischen Netflix und Prinz Harry zurückzuführen sein.

Netflix-Deal mit Prinz Harry – Ging es in den Abmachungen auch um „The Crown“?

Schon seit mehreren Monaten äußern die Royals immer wieder Kritik an der Netflix-Serie „The Crown“. Die 3. Staffel fiel dem Königshaus beispielsweise unangenehm auf, weil die Macher ein Verhältnis der Queen mit einem Pferdemanager andeuteten.

Es ist deshalb kaum verwunderlich, dass Queen Elizabeth sowie ihre Söhne und Enkel nach Möglichkeiten suchen, die künstlerischen Freiheiten der Macher im Zaum zu halten. Kürzlich deutete eine Biografin der Royals in einem Video-Interview mit talkRADIO an, dass Prinz Harry eine solche Möglichkeit tatsächlich gefunden haben könnte: Vor mehreren Monaten schloss er zusammen mit seiner Frau Meghan Markle einen Deal mit dem Streaming-Giganten. Dieser verpflichtet die beiden dazu, mehrere Filme und Serien für Netflix zu produzieren. Eventuell gab es aber auch eine geheime Abmachung in Bezug auf das Ende von „The Crown“.

Lesen Sie auch: Netflix & Co. bedrohen die Demokratie? Medienwissenschaftler mit erschreckender Warnung.

„The Crown“: Ist das Serien-Ende ein Resultat des Deals zwischen Netflix und Prinz Harry?

Royals-Biografin Angela Levin gibt zu verstehen, dass Netflix die beiden möglicherweise mit einem Kompromiss geködert hat: Wenn sie den Deal annehmen, wird „The Crown“ enden, noch bevor die Macher die Beziehung zwischen Harry und Meghan in der Serie aufgreifen. „Die erste Frage, die mir Prinz Harry damals stellte, war, ob ich mir ‚The Crown‘ ansehe. Ich nuschelte, dass ich Netflix nicht benutze und fragte, ob er und seine Familie sich die Serie ansehen. Er sagte: ‚Ja, wir schauen alle die Serie. Aber ich werde darauf bestehen, dass sie endet, bevor sie mein Leben näher thematisiert‘“, erzählt Levin. Das besagte Gespräch mit Harry soll nach der Veröffentlichung der 2. Staffel von „The Crown“ stattgefunden haben.

Im Folgenden mutmaßen Moderator Mike Graham und Angela Levin, dass der Prinz die Produktion noch immer vorzeitig stoppen möchte. Insbesondere die negative Darstellung der Beziehung zwischen Prinz Charles und Lady Diana in der 4. Staffel könnte Harry verärgert haben. Doch warum unterschreibt er einen Vertrag mit einem Unternehmen, das „seinen Vater, seine Mutter und seinen Großvater lächerlich macht“, fragt sich Levin. Obwohl die beiden die Möglichkeit nicht konkret ansprechen, könnten geheime Abmachungen zum Schicksal von „The Crown“ dahinterstecken. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: „Stranger Things“ auf Netflix: Deutscher Serien-Star spielt in der 4. Staffel mit.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Das sind die Serien-Highlights von 2020

Rubriklistenbild: © picture alliance/Hannah Mckay/PA Wire/dpa

Auch interessant

Kommentare